Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt

Aufgrund des COVID-19 hat der BFV den Spielbetrieb bis in den Amateurbereich vorübergehend eingestellt.

Deshalb fallen auch alle Spiele der ersten und zweiten Mannschaft bis voraussichtlich 19. April aus.

Außerdem ist auch sämtlicher Trainingsbetrieb vorerst eingstellt.

Das bedeutet, dass die Herren- und Jugendmannschaften mit dem Training bis auf weiteres pausieren und ebenso alle Turnstunden in der Turnhalle nicht mehr stattfinden.

Sobald es Neuigkeiten gibt, werden diese hier veröffentlicht.

Drucken

Faschingsparty 2020

Ein voller Erfolg wurde die diesjährig erstmals durchgeführte Faschingsparty am Faschingssamstag.

Die ortsansäßige Band "Happy Music" (Lothar, Marcel und Matthias Väth) sorgte dabei für eine Bombenstimmung in der Turnhalle, wie sie schon seit sehr langer Zeit nicht mehr zu sehen bzw. zu hören war.

Bis tief in die Nacht feierten die zahlreich gekommenen Gäste und der SVB hatte für das leibliche Wohl gesorgt.

Ebenfalls sehr gut kam die nach außen in die Halle verlegte Bierkasten-Bar der Martinsbräu an und während der ebenfalls neuen einstündigen Happy Hour hatte die Barcrew Schwerstarbeit zu verrichten.

Der Büttenredner Heinz Appel und die Showtanzgruppe des Oberndorfer Carnevalverein "Die Rattel" lockerten die Atmosphäre mit ihren unterhaltsamen Darbietungen zusätzlich auf.

Der SVB bedankt sich recht herzlich bei allen Gästen für ihr Kommen und freut sich schon auf's nächste Jahr!

 

Zur Bildergalerie

Drucken

Generalversammlung 2020

Am Samstag, den 18.01.2020 fand die Jahreshauptversammlung des SV Rot-Weiß Bischbrunn im Sportheim auf der Kreuzhöh statt.

Vorsitzender Dietmar Aulbach begrüßte die anwesenden Mitglieder, die Ehrenmitglieder Helmut Schwab, Lothar Wiesmann sowie Hans Müller zur Versammlung. Zu Beginn wurde für die Verstorbenen eine Schweigeminute abgehalten, das waren in 2019 Franziska Krebs und unser Ehrenmitglied Elisabeth Wiesmann.

Im Rechenschaftsbericht der Vorstandschaft sprach Max Scholz von einem arbeits- und ereignisreichen 2019. Das Vereinsjahr begann am 18. Januar mit der Generalversammlung im Sportheim. Zwei Tage später wurde Helmut Schwab nachträglich der DFB-Ehrenamtspreis bei ihm Zuhause überreicht, da er an der Weihnachtsfeier - an der diese Ehrung eigentlich stattfinden sollte - verletzungsbedingt passen musste.

Am 13. März feierte die Übungsleiterin der Damengymnastik-Gruppe - Sieglinde Langer - ihr 35-jähriges "Dienstjubiläum". Dafür besuchten die beiden Vorstände Alex Roos und Max Scholz die Gruppe bei ihrer Übungsstunde und bereiteten einen feierlichen Sektempfang vor. Außerdem erhielt Sieglinde Langer ein Blumengeschenk.

Der Mai wurde zu einem besonderen Monat - die erste Mannschaft konnte sich zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren den Meistertitel in der A-Klasse holen und machte diesen nach einer souveränen Rückrunde mit einem 3:1 beim FC Zell perfekt. Anschließend wurde gebührend im Sportheim gefeiert. Zur Meisterschaft bereitete Max Scholz noch ein ca. zwölfminütiges Video vor, das die schönsten Szenen der tollen Saison zeigte.

Am letzten Spieltag der Runde wurden vier Spieler der 1. und 2. Mannschaft in den "Fußballer-Ruhestand" verabschiedet. Das waren Christian Bauer, Uwe Leimeister, Florian Lutz und Christian Englert.

Eine Woche später fand der 2. Kreuzhöh-Cup statt - ein Turnier für Freizeitmannschaften. Dieser war zwar nicht sonderlich gut besucht, aber die teilnehmenden Mannschaften hatten trotzdem ihren Spaß und sorgten für reichlich Umsatz.

Wiederum sieben Tage danach folgte schon das nächste Ereignis - die alljährliche Pfingstveranstaltung. Am Freitagabend wurde der Preisschafkopf mit 15 Partien wieder gut angenommen. Hier gab es wieder Geldpreise im Wert von 150, 100 und 50€ sowie weitere Sachpreise zu gewinnen.

Am Samstag folgte ein Altherren-Spiel gegen den SC Schollbrunn, ehe der "Bayerische Abend" mit dem Trio Ramoudl begann. Außerdem sorgte die Küchencrew mit kleinen Haxen, Leberkäse und Schnitzel für die passenden Schmankerl. Leider war auch diese Veranstaltung zunächst nicht sonderlich gut besucht, ehe die Esselbacher mit ihren Besuchern aus Stetteldorf eintrafen und nochmal für gute Stimmung sorgten.

Der Sonntag stand im Zeichen von verschiedenen Ehrungen. Zunächst wurde Helmut Schwab unter großem Applaus zum Ehrenmitglied ernannt (seine zahlreichen Verdienste hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen), ehe noch vier Fußballer ausgezeichnet wurden. Torwarturgestein Horst Wiesmann für 550 Spiele, Jürgen Beeger für 300 und Michael Maier und Sebastian Hock für 200 Partien. Außerdem feierte das Programm "Der SVB stellt sich vor" Premiere, bei dem einige Sparten des SVB kleine Vorführungen boten und das Publikum auch zum Mitmachen anregten.

Am Pfingstmontag wurde schließlich noch der Jahrtag der Vereine gefeiert. Beginn war am Kriegerdenkmal, ehe gemeinsam zur Kreuzhöh marschiert wurde. Dort wurde ein Festgottesdienst abgehalten und ein gemeinsames Mittagessen, u. a. halbe Hähnchen aus der Holzkiste, angeboten. Danach gab es noch einen Kinder- und Familiennachmittag mit Hüpfburg, der sehr gut besucht war.

Im Juli machte die erste Mannschaft in Steinmark beim Wanderpokal-Turnier wieder eine gute Figur. Nach einem 1:0-Sieg gegen Krausenbach und einem 2:1 gegen Faulbach/Breitenbrunn in der Vorrunde zog man ins Halbfinale ein und unterlag hier nur denkbar knapp und unglücklich 0:1 gegen den Bezirksligisten aus Lohr. Dadurch sicherten wir uns zumindest den dritten Platz.

Ende September wurde vom Vereinsring Bischbrunn wieder der fränkische Abend in der Turnhalle ausgerichtet. Hier war der SVB für den Auf- und Abbau zuständig. Die Mithilfe der Mitglieder bei diesen Maßnahmen ließ jedoch mehr als zu wünschen übrig.

Unser alljährliches Kistenflassch-Essen an Kirchweih im Sportheim wurde auch wieder ein Erfolg. Unter den spessartlichen Klängen von Klaus Väth und Jürgen Vogel wurde bis weit nach Mitternacht gefeiert.

Ende November wurde unserem Horst Wiesmann noch eine große Ehre zuteil, als er in Rimpar im Schloss Grumbach den DFB-Lebensoscar überreicht bekam. Diese Ehrung hat er mehr als verdient.

Den Abschluss des Jahres bildete die Weihnachtsfeier am 22. Dezember in Steinmark beim "Karli", die wieder sehr gut angenommen wurde. Hierbei wurde unserem Uwe Leimeister der DFB-Ehrenamtspreis 2019 für seine Verdienste rund um den Spielbetrieb überreicht.

Eine weitere frohe Botschaft war noch die Vertragsverlängerung mit unserem Trainer Florian Dreher, der damit in die dritte Runde geht.

Dietmar Aulbach als Leiter für Finanzen gab im Anschluss seinen Kassenbericht ab. Kassenprüfer Fabian Väth bescheinigte Aulbach eine vorbildliche Kassenführung und die Vorstandschaft wurde einstimmig per Handzeichen entlastet.

Der sportliche Leiter Dominik Beeger sprach von einer äußerst durchwachsenen Rückrunde der 2. Mannschaft, an deren Ende auch noch Trainer Florian Lutz sein Amt niederlegte. Die erste Mannschaft konnte sich hingegen nach einer absolut souveränen Rückrunde in Zell den Meistertitel sichern und spielt aktuell wieder in der Kreisklasse. Generell sieht es in der aktuellen Saison 2019/2020 recht ordentlich aus, die zweite Mannschaft konnte durch einige Neuzugänge verstärkt werden und steht punktgleich mit Marktheidenfeld auf dem zehnten Tabellenplatz. Und auch die erste Mannschaft hat in der Kreisklasse bereits einige Punkte geholt und steht nur aufgrund einiger unglücklicher Spiele "nur" punktgleich mit Erlabrunn und Retzstadt auf dem zwölften Platz. Als Ziel für die Rückrunde nannte Beeger für die zweite Mannschaft einen einstelligen Tabellenplatz und für die erste Mannschaft den Klassenerhalt und das Etablieren in der Kreisklasse.

Anschließend berichteten Max Scholz, Dominik Beeger und Maria Müller stellvertretend für die Übungsleiter der Gruppen des SVB:

Jeden Montag von 17:30-18:30 Uhr treffen sich die jüngsten Kinder von drei bis sieben Jahren in der Turnhalle zum Kinderturnen. Die beiden Übungsleiterinnen Julia Werner und Ramona Albert konnten bei den 34 Turnstunden in 2019 immer zwischen zehn und 20 Kinder begrüßen. 

Das Kinderturnen ab 7 Jahren findet immer mittwochs von 18:00-19:00 Uhr statt. An der Turnstunde, die im letzten Jahr 34 mal stattgefunden hat, nahmen zwischen acht und zehn Kindern teil. Angefangen wird immer mit "Brückenfangen". Dann wechseln sich wochenweise Staffelspiele, Gruppenspiele oder Geräteübungen (Seil, Reifen, Ringe) ab. Zum Abschluss wird immer „Feuer–Wasser–Polizei“ gespielt. Bei warmem Wetter wird die Sportstunde auch gerne auf die Sportanlage verlegt.

Die Damengymnastik-Gruppe unter der Leitung von Sieglinde Langer traf sich 2019 insgesamt 31 mal in der Turnhalle. Die Stunde findet immer mittwochs um 19:00 Uhr statt und Sieglinde gestaltet die Inhalte immer sehr abwechslungsreich.

Eine Yoga-Stunde findet jeden Donnerstag von 19:00-20:00 Uhr in der Turnhalle statt und ist eine bunte Mischung mit Elementen aus Yoga, Wirbelsäulengymnastik, Stretching, Tanz und LNB. Es nehmen zwischen zwölf und 15 Personen im Alter von 20 bis 60 Jahren teil. Ziel ist es, das Körperbewusstsein und die Achtsamkeit auf den eigenen Körper zu verbessern, die Rumpfmuskulatur zu stärken, sowie die Beweglichkeit, das Gleichgewicht und die Dynamik von Körper und Geist zu erhalten.

Das Mutter-Kind-Turnen unter Leitung von Natascha Väth fand im vergangenen Jahr 27 mal statt und wird durchschnittlich von acht bis zehn Müttern und ihren Kindern besucht. Die Gruppe trifft sich immer dienstags von 15:30-16:30 Uhr und dabei wird gerutscht, geklettert, gekrabbelt und geschaukelt. Das Highlight am Ende jeder Stunde ist das Fahren auf dem Mattenwagen.

Hans Müller als Leiter der Seniorenturnen-Gruppe würde sich über neue Teilnehmer freuen. Er berichtete, dass die Senioren sich 37 mal zur Übungsstunde getroffen haben und zwischen vier bis sieben Teilnehmer dabei waren. Hauptsächlich versucht die Gruppe, die sich immer montags um 19:30 Uhr trifft, die Wirbelsäule zu stärken und damit die Beweglichkeit zu erhalten. Es stehen aber auch Dehn- und Konzentrationsübungen auf dem Programm.

2019 wurden auch wieder zwei 10er-Blöcke Aerobic nach Zumba-Art angeboten. Der Kurs unter der Leitung von Sandra Gränz wird von zwölf bis 15 Frauen besucht und findet immer freitags von 18:30-19:30 Uhr in der Turnhalle statt. Auch 2020 geht es weiter, der nächste 10er-Block startet nach Fasching im März.

Die AH-Mannschaft wird von Ralf Englert betreut und besteht momentan aus 32 Mann. Davon sind zwölf jedoch nur passiv dabei. Im letzten Jahr nahm man an zwei Turnieren - in Steinmark und Schollbrunn - mit mäßigem Erfolg teil. An Pfingsten fand nach langer Zeit wieder ein Spiel über 90 Minuten gegen Schollbrunn statt. Die Teilnahme unserer Spieler war hervorragend, so dass der SVB sogar zwei Spieler an die schwach besetzten Schollbrunner abgeben konnte. In diesem Jahr findet das Training jeden Donnerstag um 19:00 Uhr statt. Die Aktivitäten für 2020 hängen von der Trainingsbeteiligung ab.

Danach erläuterte Max Scholz in Vertretung von Jugendleiter Luca Ningler Infos über die aktuelle Situation des Jugendfußballs im „Grund“ und stellte die einzelnen Spielgemeinschaften der U9 bis zur U19 vor.

Horst Wiesmann informierte daraufhin noch kurz über seine U13, die in Bischbrunn trainiert. Er konnte zwar Positives vermelden, da die jungen Sportler in ihrer Gruppe aktuell Tabellenerster sind und noch kein Spiel verloren haben. Allerdings besteht die Mannschaft aktuell nur noch aus elf Spielern und muss daher auf Unterstützung der U11 hoffen.

Ehrenamtsbeauftragte Maria Müller dankte zum Abschluss nochmals den geehrten Personen und erläuterte deren Verdienste

Im Anschluss standen die Neuwahlen der Vorstandschaft auf der Tagesordnung. Innerhalb der Quadriga wurde nur der Posten des Leiters für Veranstaltungen neu besetzt. Für dieses Amt wurde Christian Voss gewählt. Die übrigen drei Posten, also Dietmar Aulbach, Max Scholz und Dominik Beeger wurden in ihrem Amt bestätigt  

In der übrigen Vorstandschaft gab es daher etwas personelle Rotation: Wiedergewählt wurden Andreas Schwab als Schriftführer, Luca Ningler als Jugendleiter, Michael Aulbach für den Sportheimbetrieb, Hans Müller als Platzwart und Lothar Wiesmann für die Mitgliederverwaltung. Neu hinzu kommen Benjamin Schwarz als 2. Kassier und Patrick Wiesmann als Ehrenamtsbeauftragter.

Als Beisitzer wurde Werner Roth wiedergewählt, die restlichen drei Beisitzer wurden Michael Maier, Alex Väth und Sebastian Grimm. Die Posten 2. Jugendleiter, 2. Schrfitführer, Platzkassier und Sportheim/Kaffeebar wurden nicht mehr in die Vorstandschaft aufgenommen, so dass diese ab sofort aus 15 Mitgliedern besteht.

Als Kassenprüfer wurden Fabian Väth und Andreas Voss gewählt.

Anschließend wurde noch der Festausschuss für das Jubiläumsfest 2021 gewählt. Diesem gehören Horst Wiesmann, Florian Bauer, Heiko Albert, Bernd Leimeister, Helmut Schwab, Andreas Voss und André Schwab an.

Im Ausblick für 2020 sprach Max Scholz von den alljährlichen Terminen wie Pfingsten und dem Kistenflaasch-Essen an Kirchweih. Neu ist die Faschingsparty in der Turnhalle, die dieses Jahr erstmals am Faschingssamstag mit "Happy Music" (Lothar, Marcel und Matthias Väth) stattfindet.

Zum Ende der Versammlung bedankte er sich für das entgegengebrachte Vertrauen der Mitglieder sowie die geleisteten ehrenamtlichen Stunden. Sein Dank galt auch den Sponsoren des Vereins.

Der Verein zählt aktuell 437 Mitglieder, dies sind zehn weniger als im letzten Jahr.

Drucken

Dreher geht in die dritte Runde

Aufgrund der weiterhin sehr guten Zusammenarbeit macht der SVB auch in der Saison 2020/2021 mit Spielertrainer Florian Dreher weiter.

Der Vertrag des Stürmers wurde um ein weiteres Jahr verlängert.

Der SVB ist froh, damit die Trainerfrage für die nächste Runde geklärt zu haben und freut sich auf die dritte Saison mit Flo.

Drucken

DFB-Ehrenamtspreis für Uwe Leimeister

Unsere Weihnachtsfeier im „Gasthof Talblick“ in Steinmark war der passende Rahmen für eine Ehrung. Ehrenamtsbeauftragte Maria Müller zeichnete Uwe Leimeister mit dem DFB-Dankschreiben 2019 aus.

Uwe Leimeister ist seit 1. Juli 1993 Mitglied in unserem Verein. Zuerst war er Spieler in der 1. und später in der 2. Mannschaft.

In der Reserve spielte er noch bis Rundenende 2018/2019. Außerdem war er von 2011 bis 2014 Spielertrainer und "Mädchen für alles" der 2.Mannschaft. Dabei war es oft mehr als schwierig, sonntags genügend Spieler zu finden.

Von 2014 bis 2018 war er zusätzlich Vorstand für den Vereinssport. Zur Zeit ist stellvertretender Jugendleiter in der Vorstandschaft.

Uwe ist immer bereit zu helfen, sei es bei den Mannschaften, wenn ein Betreuer ausfällt oder im Sportheim bei der Bewirtung - im Ausschank oder in der Küche.

Auch bei allen Festen und Feiern können wir auf Uwe zählen, so auch wieder beim Kistenfleischessen im November oder beim 2. Kreuzhöhcup und der jährlichen Pfingstveranstaltung.

Wir sind froh, dass uns Uwe Leimeister jederzeit unterstützt und hoffen, dass wir noch lange auf ihn zählen können.

DANKE Uwe!

Drucken

Sponsoring

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  09394 8698
  E-Mail
  Facebook