Renovierung Kreuzhöh abgeschlossen

Von November 2021 bis April 2022 konnte der SVB in Eigenregie einiges auf der Kreuzhöh bewegen und vor allem das Sportheim erstrahlt in neuem Glanz.

Dabei wurde unter anderem die gesamte Beleuchtung (innen und außen) auf LED umgestellt, der Gastraum samt Kabinengang neu gestrichen, eine neue Türe am Hinterausgang montiert, die alte Trennung zwischen den Gasträumen entfernt und dabei zwei schöne Rundbalken freigelegt und neue Tore für den Hauptplatz angeschafft. Zudem wurden die alten Pokalregale durch neue Vitrinen ersetzt und neue Zierbalken mit Nuten für zusätzliche RGB-Ambientebeleuchtung installiert sowie noch viele weitere Arbeiten ausgeführt.

Zur Bildergalerie

Wir bedanken uns bei den folgenden Firmen für die Unterstützung:

roos

hasselberg kl

grasmann

mcb kl

hofa

Außerdem möchten wir uns besonders bei Horst Wiesmann und Michael "Zwiesel" Aulbach bedanken, die außergewöhnlichen Einsatz zeigten und stets zur Stelle waren, wenn sie gebraucht wurden. Zudem bei Ralf Albert, der mit seinen Helfern in Eigenregie den Lagerraum mit Platten verkleidet hat.

Wir hoffen, dass euch das neue Sportheim gefällt und wünschen noch viele schöne Stunden bei der nächsten Veranstaltung oder dem nächsten Heimspiel.

Drucken

JHV 2022

Am Freitag, den 27.05.2022 fand die verschobene Jahreshauptversammlung des SV Rot-Weiß Bischbrunn im Sportheim auf der Kreuzhöh statt.

Vorsitzender Max Scholz begrüßte die anwesenden Mitglieder, die Ehrenmitglieder Helmut Schwab, Lothar Wiesmann sowie Hans Müller zur Versammlung. Zu Beginn wurde für die Verstorbenen eine Schweigeminute abgehalten, das waren in 2021 Elsa Kirsch, Hannelore Herrmann, Jonas Stürmer und unser ehemaliger 1. Vorstand Otmar Maier.

Im Rechenschaftsbericht der Vorstandschaft sprach Max Scholz von einem Jahr, in dem nach anfänglich weiterhin anhaltenden Coronamaßnahmen langsam wieder Normalität einkehrte. Nachdem die JHV zunächst noch auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, mussten auch die Faschings- und die Pfingstveranstaltung Corona zum Opfer fallen. Erst im Juni/Juli ging es langsam wieder los.

Eines der Hauptprojekte war in 2021 der Umbau des Flutlichtes auf dem Ausweichplatz auf LED und die Aufstellung eines 4. Masten. Diese Mammutaufgabe wurde dank einiger ehrenamtlicher Helfer hervorragend gemeistert und konnte aufgrund zweier Förderungen und der sehr gut gelaufenen Crowdfunding-Aktion für unter dem Strich knapp 500€ ausgeführt werden.

Am 11. September richtete der Sportverein als Ersatz für sein ausgefallenes Jubiläumsfest einen Ehrenabend im Sportheim aus. Hier wurden nicht nur treue Mitglieder für 25-,40-,50- und sogar 60-jährige MItgliedschaft im Verein geehrt, sondern der SVB bekam auch die zweite "Goldene Raute mit Ähre" von Kreisehrenamtsbeauftragten Ludwig Bauer überreicht. Zudem wurde unserem Ehrenmitglied Lothar Wiesmann für 40-jährige Funktionärstätigkeit das Verbandsehrenzeichen in Gold übergeben. Dieser Abend kam sehr gut bei den Gästen an, vor allem die Präsentation mit vielen Erinnerungen aus früheren Zeiten und das warme Abendessen "aufs Haus" wurde von vielen gelobt.

Das Kistenflaasch-Essen im November konnte dann wieder normal abgehalten werden, hier entschieden sich zwar die meisten Besteller für "To Go", aber auch die im Sportheim anwesenden Gäste erlebten einen schönen Abend. Besonders gelobt wurde hier der hausgemachte Kartoffelsalat mit Kartoffeln aus der Region (Schwalbenhof in Marienbrunn) sowie das leicht abgewandelte Kistenflaasch-Rezept.

Nachdem anschließend die Corona-Maßnahmen wieder verschärft wurden, konnte wenigstens die Zeit sinnvoll genutzt werden und es begannen umfangreiche Renovierungsmaßnahmen rund um die Kreuzhöh. Hier wurden nicht nur sämtliche Beleuchtungen auf LED umgestellt, sondern auch das komplette Sportheim einmal auf Links gedreht. Unter anderem mit neuem Anstrich, neuen Pokalvitrinen und dem Entfernen der alten Abtrennungen zwischen den Gasträumen. So konnten zwei schöne Rundbalken freigelegt und abgeschliffen werden, die sich sehr gut ins Gesambild einfügen. Hier dankte Scholz noch einmal den beteiligten Firmen, die allesamt nur die Materialkosten in Rechnung stellten.

Benjamin Schwarz als 2. Kassier gab im Anschluss den Kassenbericht ab. Kassenprüfer Fabian Väth bescheinigte dem Finanzteam Aulbach/Schwarz eine vorbildliche Kassenführung und die Vorstandschaft wurde einstimmig per Handzeichen entlastet.

Der sportliche Leiter Dominik Beeger sprach von einer guten Runde der 2. Mannschaft, der Spielbetrieb wurde aufrechterhalten und die Mannschaft hat seiner Meinung nach spielerisch den nächsten Schritt gemacht. Die erste Mannschaft konnte sich hingegen erst spät den Klassenerhalt sichern und hat leider in der Rückrunde etwas nachgelassen. Vor allem viele unnötige Punktverluste machten es hier lange spannend, meist wurden kurz vor Schluss noch Siege verschenkt. Zur neuen Runde kommt Spielertrainer Jan Birkholz als Nachfolger für den scheidenden Florian Dreher. Als Ziel für die neue Runde nannte Beeger für die zweite Mannschaft weiterhin den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten und für die erste Mannschaft Platz 4-6.

Anschließend berichteten Max Scholz, Dominik Beeger und Hans Müller stellvertretend für die Übungsleiter der Gruppen des SVB:

Die aktuell aktiven Gruppen des SVB teilen sich wie folgt auf: Kinderturnen 3-7 Jahre (Montag 17:15-18:15; Übungsleiterinnen Ramona Albert, Julia Werner, Nadine Schwab), Pilates (Montag 18:30-19:30; Übungsleiter Gottlieb Roos), Seniorenturnen (Montag 19:45-20:45; Übungsleiter Hans Müller), Kinderturnen ab 7 Jahren (Mittwoch 18:00-19:00; Übungsleiterin Rosemie Maier), Damengymnastik (Mittwoch 19:15-20:15;Übungsleiterin Sieglinde Langer), Yoga (Donnerstag 19:00-20:00; Übungsleiterin Heike Baumgartner), Mutter-Kind-Turnen (Freitag 15:30-16:30; Übungsleiterinnen Stephanie Kahnt, Julia Bumm, Kathrin Vogel). Die alten Herren unter der Betreuung von Florian Lutz trainineren seit kurzem auch wieder donnerstags, allerdings gibt es hier noch nicht viel zu berichten.

Danach erläuterte Jugendleiter Luca Ningler die aktuelle Situation des Jugendfußballs im „Grund“ und stellte die einzelnen Spielgemeinschaften der U9 bis zur U19 vor.

Horst Wiesmann informierte daraufhin noch kurz über seine U15, die in Bischbrunn trainiert. Er konnte durchaus Positives vermelden, da die jungen Sportler letzte Saison in die Kreisklasse aufgestiegen sind und sich dort auch knapp halten konnten. Vor allem die Distanzen zu den Auswärtsspielen stellen hier jedoch eine große Hürde da (teilweise hinter Kitzingen).

Im Anschluss standen die Neuwahlen der Vorstandschaft auf der Tagesordnung. Innerhalb der Quadriga mussten gleich zwei Posten neu besetzt werden. Dietmar Aulbach und Christian Voss standen für ihre Ämter nicht mehr zur Verfügung. Als Leiter für Finanzen wurde Benjamin Schwarz gewählt, der Nachfolger von Christian Voss als Leiter für Veranstaltungen wurde Norman Bauer. Die übrigen zwei Posten, also Max Scholz (PR/Medien) und Dominik Beeger (Sport) wurden in ihrem Amt bestätigt  

In der übrigen Vorstandschaft gab es daher nur wenig personelle Rotation: Wiedergewählt wurden Andreas Schwab als Schriftführer, Luca Ningler als Jugendleiter, Michael Aulbach für den Sportheimbetrieb, Hans Müller als Platzwart, Patrick Wiesmann als Ehrenamtsbeauftragter und Lothar Wiesmann für die Mitgliederverwaltung. Den Posten als 2. Kassier übernimmt künftig Dietmar Aulbach.

Als Beisitzer wurden Werner Roth, Michael Maier, Alex Väth und Sebastian Grimm bestätigt. Als zusätzlicher 5. Beisitzer kommt Christian Voss hinzu.

Als Kassenprüfer wurden Fabian Väth und Andreas Voss wiedergewählt.

Im Ausblick sprach Max Scholz von den alljährlichen Terminen wie dem Kistenflaasch-Essen an Kirchweih und der Weihnachtsfeier.

Zum Ende der Versammlung bedankte er sich für das entgegengebrachte Vertrauen der Mitglieder sowie die geleisteten ehrenamtlichen Stunden. Sein Dank galt auch den Sponsoren des Vereins.

Der Verein zählt aktuell 438 Mitglieder, dies sind 14 mehr als im letzten Jahr.

Drucken

Erfolgreiche Pfingstveranstaltung

Von 03. bis 05. Juni 2022 richtete der SVB nach zwei Jahren coronabedingter Pause endlich wieder seine traditionelle Veranstaltung am Pfingstwochenende aus. Angefangen mit einem Preisschafkopfturnier am Freitagabend mit 11 Tischen, einem Freundschaftsspiel zwischen der DJK Oberndorf und dem SVB am Samstag mit anschließender Verabschiedung von Coach Florian Dreher und der Rundenabschlussfeier mit ermäßigten Preisen bis zum "Jahrtag der Vereine" am Sonntag reichte das Programm und lockte wieder viele Besucher auf die „Kreuzhöh“.

Freitag

pfingsten fr

Der Preisschafkopf wurde zwar nicht so gut wie sonst angenommen, aber für die erste Veranstaltung dieser Art nach einer so langen Pause muss sich so etwas erst wieder herumsprechen und war daher von der Resonanz im Großen und Ganzen in Ordnung. Die Teilnehmer hatten ihren Spaß und auch die Bewirtung des SVB wurde gut angenommen.

Sieger wurde Roland Krank aus Oberwittbach, er durfte sich über 150€ freuen.
Den zweiten Platz erreichte unser langjähriger Funktionär Uwe Leimeister, ihm wurden 100€ überreicht.
Und auch auf dem dritten Platz landete ein "alter Bekannter", unser Ex-Coach Simon Väth nahm die 50€ freudig entgegen.

Zur Bildergalerie

Samstag

pfingsten sa

Der Samstag stand ganz im Zeichen des Fußballs. Das Freundschaftsspiel gegen die DJK Oberndorf - für deren Kommen wir uns nochmals bedanken möchten - war zudem das letzte Spiel für unseren scheidenden Trainer Florian Dreher im SVB-Dress. Er wurde in der Halbzeit gebührend verabschiedet - bekam von den Rot-Weißen einen Gutschein für die Therme in Sinsheim, sowie ein eigens für ihn entworfenes Trikot, das von allen Spielern unterschrieben wurde. Vorsitzender Max Scholz machte in seiner Verabschiedungsrede nochmals deutlich, wie wichtig Dreher für den SVB war: Er hat nicht nur gleich in seiner ersten Saison als Spielertrainer die Meisterschaft mit den Rot-Weißen geholt, sondern auch 2x die Klasse gehalten und in seinen 56 Spielen beachtliche 36x geknipst sowie weitere 28 Vorlagen beigesteuert.

pfingsten dreher

Im Spiel, das mit 7:2 für den SVB endete, konnte Dreher nochmals mit zwei Toren glänzen. Nach der Partie fand dann die alljährliche Rundenabschlussfeier statt, bei der die anwesenden Gäste mit verbilligten Preisen voll auf ihre Kosten kamen und bei bester Stimmung bis weit nach Mitternacht auf der Kreuzhöh feierten. Zu späterer Stunde wurde auch noch ein von Max Scholz vorbereitetes 15-minütiges Video im Sportheim gezeigt, das die besten Szenen von Flo zeigte und nochmals die schöne gemeinsame Zeit verdeutlichte.

Danke Flo, mach's gut!

Zur Bildergalerie

Sonntag

pfingsten so

Am Sonntag stand der traditionelle Jahrtag der Vereine auf dem Programm, der mit dem gemeinsamen Kirchgang der Ortsvereine begann. So trafen sich der Schützenverein, die Freiwillige Feuerwehr, der VdK-Ortsverband und der SVB um kurz vor 10:00 Uhr am Kriegerdenkmal, wo nach dem Gottesdienst auch wieder ein Kranz zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder niedergelegt wurde.

Anschließend gab es mit musikalischer Unterhaltung durch die Bischbrunner Musikanten und einem deftigen Schweinebraten mit Klößen und Blaukraut auf der Kreuzhöh ein ordentliches Mittagessen, das trotz gelegentlicher Regenschauer sehr gut angenommen wurde.

pfingsten ramoudl

Auch die Ramoudl heizten ab 14:30 Uhr nochmals ordentlich ein und sorgten für ausgelassene Stimmung. Neu war die abwechslungsreiche Kinderanimation durch die verschiedenen Vereine, die auf dem Sportplatz an drei Stationen angeboten wurde. So konnte man beim Schützenverein das Blasrohrschießen ausprobieren, bei der FFW konnten sich die Kinder bei Wasser- und Geschicklichkeitsspiele mit dem Rettungssatz austoben und beim SVB wurde ein Torwandschießen angeboten. Zudem gab es bei Natascha Väth noch Kinderschminken.

Nachdem auch dieser Tag ein voller Erfolg wurde, kann man insgesamt von einer gelungenen Pfingstveranstaltung sprechen.

Zur Bildergalerie

Drucken

Ehrungen an Pfingsten

Der Jahrtag der Vereine auf der Kreuzhöh am Pfingstsonntag war eine geeignete Gelegenheit, verschiedenen Personen aus dem Verein Danke zu sagen - Patrick Wiesmann übernahm in seiner Funktion als Ehrenamtsbeauftragter die folgenden Ehrungen:

Ramona Albert

Ramona hat bereits 2009 das Kinderturnen von drei bis sieben Jahren übernommen und ist damit knapp 13 Jahre ununterbrochen Übungsleiterin - die ersten von ihr betreuten Kinder sind also mittlerweile volljährig. Mit Spiel und Spaß werden die Kinder durch sie an den Sport herangeführt und erhalten somit schon früh eine Bindung zum Verein, zudem wird ein wichtiger Beitrag für die Entwicklung der Kinder geleistet.

Mittlerweile ist bei ihrer Gruppe sogar ein Aufnahmestopp verhängt worden, weil die Nachfrage einfach zu groß ist und es im Umkreis kaum noch Kinderturngruppen gibt. Zu besonderen Anlässen versucht Ramona immer, die Gruppe bestmöglich nach außen darzustellen, so z. B. an Pfingsten mit immer wieder sehr schön anzuschauenden Vorstellungen.

Für ihr Engagement wurde Ramona die Ehrennadel der bayerischen Sportjugend in Silber mit Gold vom BLSV verliehen.

Danke Ramona, wir hoffen, dass du noch lange für die Kleinen da bist und uns als Übungsleiterin erhalten bleibst!

Renate Schwab

Wir wissen zwar nicht mehr 100%ig genau, wann Renate angefangen hat, die Trikots der Mannschaften des SVB zu waschen, deshalb müssen wir von ca. 40 Jahren ausgehen. 40 Jahre, in denen Renate für einen kleinen Betrag jeden Spieltag für Spieltag - egal wie dreckig die Trikots waren - die wichtigsten Utensilien einer Fußballmannschaft in Schuss gehalten hat. So manche Unterhose hatte sich in dieser Zeit in den Koffer verirrt und konnte danach frisch gewaschen bei ihr abgeholt werden.

In diesen Jahren kamen einige Waschladungen zusammen, geht man von ca. 25 Spieltagen von beiden Mannschaften pro Saison und 15 Spielern aus, hat Renate knapp 72.000 Stutzen aufgehangen und ungefähr 120.000 Liter Wasser verbraucht. Da kann man nur "Vergelt's Gott" sagen und dass Renate völlig verdient in ihren "Ruhestand" eingetreten ist.

Hierzu hat Renate einen Essensgutschein von uns bekommen, der hoffentlich in der einen oder anderen geselligen Runde und dem damit verbundenen Restaurantbesuch eingelöst wird.

Max Scholz

Seit 2008 ist Max Scholz der Webmaster des Vereins, hat damals eine eher rudimentäre Internetseite übernommen und diese nicht nur einmal komplett überarbeitet. Er hat mit der Seite ein Aushängeschild zur Präsentation des Vereins geschaffen, die im Landkreis zu den Besten gehört.

Seit 2015 ist er zudem Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit und macht die Pressearbeit. Hierbei steht er jeden Spieltag am Spielfeld, schreibt Berichte, macht Fotos und leistet damit einen wichtigen Beitrag, Werbung für den Verein zu machen. Auch ein neues Stadionheft, das es jedes Heimspiel zu bestaunen gibt, hat er etabliert und ist sich auch ansonsten für keine Arbeit innerhalb des Vereins zu schade (zuletzt z.B. bei der Renovierung des Sportheims, als Helfer bei Festen oder bei der Erstellung von Festschriften).

Man sieht, Max opfert sehr viel Freizeit für den Verein und wir sind sehr froh, ihn hier bei uns auf der Kreuzhöh zu haben.

Deshalb hat Max den Ehrenamtspreis des BFV 2021 mit einer Danksagung erhalten.

Nicolai Albert (200 Spiele)

Nicolai spielt von der Jugend an Fußball bei uns und ist echtes Bischbrunner Urgestein. Besonders in der Meistersaison 2015/2016 war er auf dem Flügel eine echte Waffe, in der er 15x traf und 6 Vorlagen beigesteuert hat, wodurch er es sogar verdientermaßen in die anpfiff.info-Top11 der Saison geschafft hat.
Nicht nur als Spieler, sondern auch im Verein engagiert er sich, wie zum Beispiel zuletzt beim Renovieren des Sportheims. Insgesamt hat er 203 Spiele in der „Ersten“ gemacht und dabei 40 mal getroffen.

Danke Nicolai, für Dein Engagement und den geleisteten Einsatz.

Drucken

News U15

ACHTUNG! Das Spiel am 10.4. gegen die SG WARo wurde wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt!

Die nächsten Spiele der C-Jugend (U15) von Coach Horst Wiesmann können Sie hier sehen:

spiele u15

Alle anderen Ergebnisse der Liga, die Tabelle, die Torschützen und grundlegende Informationen sind auf der U15-Seite zu finden.

Außerdem können Sie hier den kompletten Rückrundenspielplan downloaden.

Drucken

Wir werden unterstützt von...

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  0170 9636015
  E-Mail
  Facebook
  Instagram