Einladung zum Kistenflaasch

Der SVB lädt herzlich zum Kistenflaasch-Essen im Sportheim ein.

bratenAm Samstag, den 09.11.2019

 

  • Ab 17 Uhr Kistenflaasch

  • Gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer

  • Musikalische Unterhaltung durch
    Klaus Väth & Jürgen Vogel

 

Es wird auch wieder einige Portionen unserer Delikatesse geben, die ohne Anmeldung verfügbar sind. Es wird also keiner verhungern :)

ZUR ONLINE-BESTELLUNG

Drucken

Torfestival beim Test in Laufach

Am Sonntag bestritt der SVB sein erstes Vorbereitungsspiel für die neue Runde in der Kreisklasse.

Gegner war der Aschaffenburger Verein FC Laufach, der vergangene Saison eine gute Rolle in der A-Klasse spielte.

Wie schon der TSV Krausenbach schnürte auch der FC Laufach den SVB die ersten 15 Minuten hinten ein, während sie danach mehr oder weniger schlapp machten.

Diesmal gingen die Hausherren sogar in Führung - Flanke, Direktabnahme, Tor.

Doch Adi Ziem konnte nur zehn Minuten später ausgleichen und den Laufachern damit erstmal den Wind aus den Segeln nehmen. Zuvor hatte man bereits ein paar Chancen vergeben. Drei Minuten später sorgte Luca Ningler dafür, dass das Spiel noch vor der Pause zu Gunsten der Rot-Weißen gedreht wurde.

Und kurz vor der Pause konnte Dominik Weisner gar noch auf 3:1 erhöhen. Mit Wiederanpfiff und zwei neuen Kräften verschätzte sich der eingewechselte Keeper der Hausherren, so dass Christian Voss nicht mal eine Minute nach seiner Einwechslung zum 4:1 abstauben konnte.

Abermals nur zwei Minuten später stand es schon 5:1, da nach einem Freistoß Adi Ziem im Strafraum gefällt wurde und Alex Roos den fälligen Elfmeter verwandelte. Und das Torfestival ging weiter - nur 120 Sekunden später schlug ein unhaltbarer Schuss aus ca. 25 Metern von Alexander Grod zum 2:5 im SVB-Tor ein.

Doch der SVB ließ sich davon nicht beirren und spielte weiter konsequent nach vorne - nach zwei weiteren Treffern binnen drei Minuten von Alex Roos stand es in der 72. Minute sage und schreibe 2:7.

Dies war den Akteuren auf dem Feld aber scheinbar noch immer nicht genug - zuerst sah man auch mal wieder einen vernünftigen Angriff des FC, der prompt zum 3:7 verwertet wurde, ehe im Gegenzug ein Eigentor für das 3:8 sorgte.

Alex Roos markierte in der 81. Minute mit seinem vierten Tor den letzten Treffer des SVB an diesem Tage, ehe ein weiteres Highlight folgte. Jonas Herbert sah aus rund 45 Metern, dass Martin Günzelmann zu weit vor seinem Kasten stand und beförderte das Spielgerät kurzerhand über ihn hinweg zum 4:9-Endstand

So steht am Ende ein wahres Spektakel und Flo Dreher dürfte einige Erkenntnisse gewonnen haben. Zumindest scheint die Offensive auch weiterhin in Torlaune zu sein :)

Aufstellung: Günzelmann Martin - Schwarz Benjamin (Weidner Jonas), Beeger Jürgen,  Weisner Daniel (Beeger Dominik), Thurn Moritz - Hock Sebastian (Voss Christian), Kaufmann David (Grün Georg) - Ningler Luca, Roos Alex, Weisner Dominik - Ziem Adrian

Zur Bildergalerie

Drucken

Knappes Halbfinal-Aus in Steinmark

Beim alljährlichen Wanderpokalturnier in Steinmark lieferte der SVB wieder eine gute Leistung ab und zog verdient ins Halbfinale ein.

Im ersten Spiel bekam man es mit dem TSV Krausenbach zu tun. Die ersten zehn bis fünfzehn Minuten presste der TSV unseren SVB extrem an und so konnten die Rot-Weißen kaum für Entlastung sorgen. Doch dann machten die Krausenbacher regelrecht schlapp und der SVB hätte binnen weniger Minuten 5:0 führen können, aber nutzte die Chancen nicht. Lediglich Adrian Ziem konnte eine Chance mit einem schönen Schuss in den Winkel zum 1:0-Sieg verwerten.

Aufstellung: Günzelmann Martin - Schwarz Benjamin, Beeger Jürgen,  Weidner Jonas (Grün Georg), Weisner Daniel - Weisner Dominik, Kaufmann David - Müller Max, Roos Alex, Albert Nicolai (Hirsch Julian) - Ziem Adrian

Direkt im Anschluss hieß der Gegner SG Altenbuch/Breitenbrunn, die uns letztes Jahr im Halbfinale zum Verhängnis wurde. Der SVB machte es in diesem Spiel am Anfang zwar wieder nicht so gut, doch nach dem unglücklichen 0:1 drehte man trotz heißer Temperaturen noch mal richtig auf und konnte durch zwei späte Treffer von Adi Ziem ins Halbfinale einziehen.

Aufstellung: Günzelmann Martin - Schwarz Benjamin, Beeger Jürgen,  Grün GeorgWeisner Daniel - Weisner Dominik, Kaufmann David (Hirsch Julian) - Müller Max, Roos Alex, Albert Nicolai - Ziem Adrian

Am Sonntag kam es bei ähnlich hohen Temperaturen zum Duell mit dem Bezirksligaaufsteiger TSV Lohr. Hier hatte der SVB kurz nach Spielbeginn zwei super Chancen, zuerst traf Luca Ningler völlig frei nach toller Vorlage von Dominik Weisner die Kugel nicht und nur wenig später pfiff SR Kai-Uwe Brune einen glasklaren Elfer nach Foul an Adi Ziem nicht.

So kam es wie es kommen musste und kurz vor Schluss ging der TSV Lohr mit einem Traumtor (Volleyabnahme nach Flanke) in Führung, die dann auch über die Zeit gerettet wurde.

Aufstellung: Günzelmann Martin - Schwarz Benjamin, Beeger Jürgen,  Weisner Daniel, Thurn Moritz - Hock Sebastian, Kaufmann David - Ningler Luca, Roos Alex, Weisner Dominik - Ziem Adrian

Trotzdem steht am Ende ein verdienter dritter Platz zu Buche und die Auftritte haben sich sehen lassen, beinahe wäre sogar die Überraschung gegen Lohr geglückt.

Zur Bildergalerie

Drucken

Erfolgreiches Pfingsten 2019

Mit einem abwechslungsreichen Programm warb der SVB am Pfingstwochenende zum Mitmachen im Verein. Angefangen mit einem Preisschafkopfturnier am Freitagabend mit 15 Tischen, einem Freundschaftsspiel der AH-Mannschaften von Bischbrunn und Schollbrunn am Samstag mit anschließendem „Bayerischen Abend“ mit der beliebten Band „Trio Ramoudl“ bis zu einer Präsentation der einzelnen Abteilungen am Sonntag reichte das Programm: „Der SVB stellt sich vor“ und lockte wieder viele Besucher auf die „Kreuzhöh“.

Sehr gekonnt moderierte der Vorstand für Finanzen - Dietmar Aulbach - am Sonntagmittag das Programm, bei dem der SVB sein breitgefächertes Spartenprogramm vorstellte. Man wolle beweisen, dass der Verein „längst nicht mehr nur aus Fußball“ wie zur Gründungszeit besteht, so Aulbach. Die Freude am Sport und an der Bewegung in allen Altersklassen ist ein Angebot an die Mitglieder, das gerne von noch mehr Teilnehmern genutzt werden könnte.

Moderator Aulbach stellte die einzelnen Sparten sehr profimäßig und mit vielen Detailinformationen vor. Den Anfang machten die Fußballer, die vor kurzem mit sechs Punkten Vorsprung und einem überragenden Torverhältnis Meister der A-Klasse geworden sind. „Wir sind alle sehr stolz auf diese Truppe“, so Aulbach. Er interviewte den Spielführer der Meistermannschaft, Alexander Roos, der mit 32 der 93 erzielten Tore einen wesentlichen Beitrag leistete, dass der Verein nach der Meisterschaft 2016 und dem anschließendem Abstieg 2017 jetzt wieder Meisterschaft und Aufstieg feiern konnte. Fußballsport wird im Verein von der Jugend bis zu den Alten Herren geboten.

Im weiteren Verlauf erfuhren die zahlreichen Besucher, dass der Verein ein breitgefächertes Breitensportprogramm bietet. Auf die entsprechenden Fragen informierte Heike Baumgartner, dass ihre etwa 15köpfige Abteilung wöchentlich trainiere und neben Gymnastik auch Yoga bietet. Mit der Demonstration ihres Angebotes informierte Baumgartner, dass ihre Übungen gut für Haltung und Rumpfmuskulatur, Balance, Kraft und Muskeldehnung ist. Obwohl es keine Altersbegrenzung gibt, sind ihre Teilnehmerinnen 19 bis etwa 60 Jahre alt.

Die seit 1973 bestehende Damengymnastikgruppe ist die älteste Abteilung des 1946 gegründeten Vereins nach dem Fußball, informierte Erika Bumm. Von den anfangs 18 Mitgliedern sind heute nach mehreren „Generationenwechseln“ noch zwei aktiv dabei. Sie stellte das Übungsangebot der etwa 10 aktiven Mitgliedern in Versform vor: „Mittwochabend geht es los – das ist ganz famos“. Trainerin ist Sieglinde Langer aus Steinmark seit der Gründung der Abteilung.

Schon von Kindesbeinen an kann man unter der Regie von Ramona Albert, Julia Werner und Magdalena Roos Sport beim SVB treiben. Dazu zählen Geräteturnen, Ballspiele, Spiel und Spaß - im Sommer auch auf dem Spielplatz. Von 28 gemeldeten Kindern im Alter von drei bis sieben Jahren betreiben „im Schnitt“ jeweils 16 regelmäßig Sport. „Das ist manchmal wie einen Sack Flöhe hüten“, so Dietmar Aulbach.

Ebenfalls rund 16 Kinder sind in der „großen“ Kinderturngruppe ab acht Jahren. Sie kommen mittwochs in die Turnhalle zum Sport. Übungsleiterin ist seit 1991 Rosemie Maier. Sie wird unterstützt von Anna Baumgartner. Sie führten dem Publikum einen Ausschnitt aus ihrem Repertoire vor und bezogen dabei auch Mütter und Tanten mit ein.

Der „Zumba“-Sport ist ein aus Kolumbien stammendes Fitnesskonzept, das Ganzkörpertraining in Verbindung von Aerobic und lateinamerikanischen Tanzelementen bietet. In jeweils zwei Zehner-Kursen im Frühjahr und Herbst wird dieser Sport angeboten. Leiterin dieses Angebotes ist Sandra Gränz.

Auch für die Kleinsten im Verein wird mit dem Mutter-Kind-Turnen jeweils dienstags ab 15.30 Uhr eine Stunde Sport angeboten. Ansprechpartnerin ist Natascha Väth.

Gottlieb Roos leitet jeweils montags ab 18.30 Uhr das „Pilates“-Ganzkörpertraining zur Kräftigung der Muskulatur, hauptsächlich der Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur.

Anschließend übt Hans Müller mit seinen bis zu acht Teilnehmern ab 40 Jahren, die sich gerne etwas sportlich betätigen wollen. Mit einem abwechslungsreichen Programm bietet er für die Senioren Gymnastikübungen. Er demonstrierte seine Übungen und gab einen Einblick, „was Mann und Frau auch im etwas fortgeschrittenen Alter“ fit hält.

Zur Bildergalerie

Drucken

Jahrtag der Vereine

Am Kriegerdenkmal vor der Kirche gedachten die Bischbrunner Ortsvereine Feuerwehr, Sportverein, Schützenverein und VdK am Pfingstmontag mit ihren Fahnenabordnungen den verstorbenen und gefallenen Mitgliedern. Max Scholz - Sportvereinsvorstand für Öffentlichkeitsarbeit - würdigte die Leistungen der gestorbenen Vereinsmitglieder, auf die heutige Generationen aufbauen können. Unter den Salutschüssen des Schützenvereins und den Klängen des „Guten Kameraden“, intoniert von den Bischbrunner Musikanten - unter der Leitung von Anton Roth - legten sie einen Kranz nieder.

Gemeinsam zogen die Mitglieder der vier Ortsvereine, angeführt von den Bischbrunner Musikanten zum Sportplatz auf die „Kreuzhöh“. Dort zelebrierten Pfarrer Alexander Eckert und Pfarrer i.R. Josef Rudolph, assistiert von Diakon Hans-Joachim Rau einen Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Vereinsmitglieder. Eckert freute sich über den Zusammenhalt der Bischbrunner Ortsvereine, die einen gemeinsamen Jahrtag feierten und ihrer Verstorbenen gedachten. Andere Gemeinden seien diesbezüglich noch nicht so weit. In seiner Predigt erinnerte er an die Gemeinsamkeiten der Pfarreiengemeinschaft Hl. Geist im Spessartgrund mit dem Pfingstfest. Der sehr gut besuchte Gottesdienst wurde vom Singkreis Bischbrunn unter der Leitung von Andreas Holzmeier, begleitet von Armin Englert am Keyboard und den Bischbrunner Musikanten mitgestaltet.

Anschließend konnten die zahlreichen Gäste noch ein schmackhaftes Mittagessen - unter anderem gab es 1/2 Hähnchen aus der Spezialkiste - zu sich nehmen und gegen Nachmittag wurde auch die Hüpfburg für die Kleinsten aufgebaut sowie Kinderschminken angeboten.

Zur Bildergalerie

Drucken

Sponsoring

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  09394 8698
  E-Mail
  Facebook