Generalversammlung 2018

Am Samstag, den 20.01.2018 fand die Jahreshauptversammlung des SV Rot-Weiß Bischbrunn im Sportheim auf der Kreuzhöh statt.

Vorsitzender Joachim Schwab begrüßte die 55 anwesenden Mitglieder, die Ehrenmitglieder August Leimeister, Hans Bedenk, Lothar Wiesmann sowie Hans Müller zur Versammlung. Zu Beginn wurde für die verstorbenen Mitglieder eine Schweigeminute abgehalten.

Im Rechenschaftsbericht der Vorstandschaft sprach Max Scholz von einem weniger turbulenten Jahr 2017 im Vergleich zum Jubiläumsjahr 2016. Das Vereinsjahr begann am 28. Januar mit der Generalversammlung im Sportheim.

Im Februar wurde der Rosenmontagsball in der Turnhalle Bischbrunn erstmals mit der beliebten Band "Die Frankenbengel" sehr gut angenommen und konnte somit als eine erfolgreiche Veranstaltung verzeichnet werden.

Im Juni wurden die traditionellen Pfingstwerbespiele auf der Kreuzhöh abgehalten. Hier wurden beim alljährlichen Preisschafkopf am Freitag wieder hohe Besucherzahlen erreicht. Am Samstag wurde erstmals ein „Kreuzhöh-Cup“ – ein Turnier für Freizeitmannschaften – ins Leben gerufen, für das es durchweg positive Kritik gab. Am Sonntag wurde mit dem Kinder- und Familiennachmittag auch etwas für die Kleinsten angeboten. Dieser wurde ebenfalls sehr gut angenommen.

Im September gab es erfreuliche Nachrichten: Nach längerer Pause nahm die AH-Mannschaft unter Ralf Englert das Training wieder auf. Beim 20. Fränkischen Abend in der Turnhalle war der SVB für den Auf- und Abbau zuständig. Nur einen Tag später halfen alle Ortsvereine beim Jahrtag der Vereine zusammen und unterstützten den VdK-Ortsverband beim Abhalten dieser Veranstaltung.

Ende Oktober fand das immer beliebter werdende Kistenflaasch-Essen im Sportheim des SVB statt. Auch hier wurde mit über 180 verkauften Portionen wieder die hohe Resonanz bestätigt. Die zahlreichen Gäste verspeisten die Köstlichkeit mit Kartoffelsalat und Bauernbrot unter den Klängen von Klaus Väth und Jürgen Vogel und feierten bis tief in die Nacht.

Am 12. November nahm der SVB am 50-jährigen Jubiläum von Pfarrer Rudolph teil. Maria Müller bekam am 25. November mit der DFB-Sonderehrung den sog. Lebens-Oscar in Rimpar für ihre jahrelangen, treuen Dienste rund um den SVB überreicht.

Die alljährliche Weihnachtsfeier fand in Steinmark im Gasthof Talblick statt. Nach der traditionellen Weihnachtsgeschichte ehrte Maria Müller als Ehrenamtsbeauftragte Annette und Ralf Albert mit dem DFB-Ehrenamtspreis. Das Highlight des Abends bildete die allseits beliebte Tombola.

Sebastian Grimm als Leiter für Finanzen gab im Anschluss seinen Kassenbericht ab, der wie die Jahre zuvor positiv ausfiel. Kassenprüfer Fabian Väth bescheinigte Grimm eine vorbildliche Kassenführung und die Vorstandschaft wurde einstimmig per Handzeichen entlastet.

Der sportliche Leiter Uwe Leimeister sprach von einer sehr enttäuschenden Rückrunde 2016/2017, da der Abstieg aus der Kreisklasse für ihn der Unnötigste in seiner gesamten Laufbahn war. Er führte dies trotz einiger Maßnahmen wie ein Mentaltraining vor allem auf fehlendes Engagement und Fleiß der Spieler zurück.

Da nach dem Abstieg der sofortige Wiederaufstieg als Ziel ausgerufen wurde und man in der aktuellen Saison in der Vorrunde vor allem gegen die direkten Konkurrenten wie Karbach, Urspringen, Duttenbrunn und Oberndorf den Kürzeren zog (alle auswärts), befand Leimeister auch den aktuellen fünften Tabellenplatz als eher enttäuschend. Er gab jedoch das klare Ziel aus, noch nicht aufzugeben, um evtl. das Feld von hinten aufzuräumen.

Anschließend berichtete Joachim Schwab im Auftrag der Abteilungsleiter in Kurzform über ihre Gruppen. Magdalena Roos und Ramona Albert als Übungsleiterinnen der Kinderturngruppe von 3-7 Jahren berichteten, dass diese Gruppe gut besucht ist. Sie freuten sich dieses Jahr besonders über die vielen Neuzugänge, teilweise auch aus den umliegenden Ortschaften. Auch die interne Weihnachtsfeier der Gruppe wurde gut besucht. Auch die Kinderturngruppe von 7-14 Jahren von Rosemie Maier wird weiterhin gut besucht und trifft sich regelmäßig.

Die Damengymnastik-Gruppe unter der Leitung von Sieglinde Langer besteht mittlerweile seit fast 45 Jahren und erfreut sich nach erfolgreicher Werbung wieder großer Beliebtheit. Auch die Yoga-Gruppe unter der Leitung von Heike Baumgartner ist ein fester Bestandteil des SVB und wird gut besucht.

Das seit 2016 wieder angebotene Mutter-Kind-Turnen läuft laut Natascha Väth ebenfalls hervorragend. Die Gruppe trifft sich immer freitags und beinhaltet alles, was Kleinkindern so einfällt.

Hans Müller als Leiter der Seniorenturnen-Gruppe würde sich über weitere Teilnehmer freuen. Er berichtete, dass die Senioren sich 39x zur Übungsstunde getroffen haben.

Beate Englert sprach von zwei sehr erfolgreichen Aerobic-Kursen nach Zumba-Art. Das Interesse der Bischbrunner sei weiterhin sehr hoch und es nehmen auch einige Nichtmitglieder daran teil. Der Kurs unter der Leitung von Sandra Gränz wird auf jeden Fall auch 2018 wieder fortgeführt, am 16. Februar geht es mit einem 10er-Kurs weiter.

Die AH-Mannschaft wird von Ralf Englert betreut. Diese trifft sich seit September wieder regelmäßig und möchte es „langsam angehen“. Für 2018 sind die AHler bis jetzt an zwei Turnieren angemeldet.

Anschließend erläuterte Dominik Beeger als Jugendleiter die aktuelle Situation des Jugendfußballs im „Grund“ und gab dabei auch einen Ausblick auf die kommende Saison.

Horst Wiesmann informierte kurz über die U11, die dieses Jahr in Bischbrunn trainiert. Er konnte äußerst Positives vermelden, da die jungen Sportler in ihrer Gruppe aktuell Tabellenerster sind und nur einmal verloren haben. Auch beim Hallenturnier des SV Altfeld in Marktheidenfeld sorgte die U11 für Furore, als sie ungeschlagen und ohne Gegentor den Turniersieg holte.

Ehrenamtsbeauftragte Maria Müller dankte nochmals den geehrten Personen und erläuterte deren Verdienste. Im vergangen Jahr waren dies: Annette Albert und Ralf Albert. Für die überraschende Einladung zu ihrer eigenen Ehrung nach Rimpar bedankte sie sich nochmals herzlich. Zum Abschluss ihrer Worte bat sie die beiden ausscheidenden Vorsitzenden Joachim Schwab und Sebastian Grimm zu sich, die für ihre langjährige, hervorragende Tätigkeit in der Vorstandschaft das Verbands-Ehrenzeichen in Silber unter großem Applaus erhielten.

jhv18 ehrung

Im Anschluss standen die Neuwahlen der Vorstandschaft auf der Tagesordnung. Innerhalb der Quadriga wurden gleich drei Posten neu besetzt. Mit eindeutiger Mehrheit wurde Dietmar Aulbach als Leiter für Finanzen, Max Scholz wieder als Leiter für Öffentlichkeitsarbeit, Alexander Roos als Leiter für Veranstaltungen und Dominik Beeger als Leiter für den Vereinssport gewählt.

Auch in der übrigen Vorstandschaft gab es daher etwas personelle Rotation: Andreas Schwab bleibt ebenso Schriftführer wie sein Stellvertreter Michael Maier. Stellvertretender Kassier ist jetzt Sebastian Grimm. Das neue Jugendleiter-Duo bilden Luca Ningler und stellvertretend Uwe Leimeister.

Platzwart bleibt Hans Müller, Sportplatzkassier wurde Alexander Väth und Simone Roth ist auch künftig für die Kaffeebar im Sportheim verantwortlich. Auch Michael Aulbach kümmert sich weiterhin um den Sportheimbetrieb. Neu ist der Posten der Mitgliederverwaltung, den Lothar Wiesmann übernimmt.

Die Beisitzer wurden von sechs wieder auf vier verringert: Horst Wiesmann und Ralf Englert wurden wiedergewählt, Werner Roth und Joachim Schwab stoßen als neue Beisitzer hinzu.

Als neue Kassenprüfer wurden Fabian Väth, Patrick Wiesmann und Andreas Voss gewählt.

Im Ausblick für 2018 sprach Max Scholz von den alljährlichen Terminen wie Rosenmontagsball, Pfingstwerbespiele und dem Kistenflaasch-Essen.

Zum Ende der Versammlung bedankte er sich für das entgegengebrachte Vertrauen der Mitglieder sowie die geleisteten ehrenamtlichen Stunden. Sein Dank galt auch den Sponsoren des Vereins.

Der Verein zählt aktuell 444 Mitglieder, dies sind damit genau so viele wie im letzten Jahr.

Drucken

Sponsoring

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  09394 8698
  E-Mail
  Facebook