Spieltag 16 | SVB - SG Retzbach II/Zellingen

Bericht

SVB stolpert über kampfstarke Gäste

SV Bischbrunn - SG Retzbach II/Zellingen 0:1 (0:0)


bericht Bericht

Vor dem Tabellenletzten, der Spielgemeinschaft Retzbach/Zellingen, warnte Coach Jan Birkholz vor dem Spiel eindringlich, da diese zuletzt ihren ersten Saisonsieg eingefahren hatte und man sich auch im Hinspiel, vor allem in der zweiten Halbzeit, sehr schwertat.
Dies sollte sich auch im Rückspiel bestätigen, wobei die Gäste sich diesmal schon von Beginn an mit allem, was sie hatten in jeden Zweikampf warfen und keinen Meter Boden herschenkten. So hatten sie auch die erste Chance des Spiels, als der SVB noch eisenfest schlief und Stürmer Johannes Mederer nach einem hohen Ball zum Kopfball kam, den Jonas Wukovich gerade noch vor der Linie wegbeförderte.
Nach 13 Minuten kam auch der SVB zu seiner ersten Möglichkeit, als Jan Birkholz vermutlich ungewollt flach auf den weiter vorne stehenden Domi Weisner spielte, der jedoch geblockt wurde, im zweiten Versuch produzierte die SG dann beim Klärungsversuch beinahe ein Eigentor, aber die Latte stand im Weg.
Drei Minuten später die nächste gute Gelegenheit, als Jürgen Beeger wunderbar über die Abwehr auf Adi spielte, dieser die Kugel direkt nahm und nur äußerst knapp vorbei zielte. Und auch die nächsten Chancen gehörten alle den Rot-Weißen, da die SG vorne eigentlich überhaupt nicht präsent war. Doch auch Christian Voss brachte in der 27. Minute nach einem schönen Seitenwechsel von Luca Ningler die Pille aus spitzem Winkel nicht im Tor unter, diesmal war Keeper Maximilian Müller auf dem Posten und parierte gut.
Fünf Minuten später hätte Voss allerdings die Führung erzielen MÜSSEN, als er den Keeper bereits ausgespielt hatte, dann jedoch ein Verteidiger bei seinem Schuss noch auf der Linie klären konnte. Voss kam allerdings nochmal an den Abpraller, spielte Keeper Müller aber genau in die Arme.
Nachdem Adi Ziem nach 40 Minuten mit Rückenproblemen auch noch vom Feld musste, lief in der Offensive des SVB noch weniger als zuvor zusammen, Coach Jan Birkholz hatte kurz vor der Pause noch zwei Schusschancen, zielte allerdings einmal knapp vorbei und scheiterte beim zweiten Mal aus der Drehung an Müller.
Nach Wiederanpfiff wollte man eigentlich schnell zum erlösenden Tor kommen, das den Bann vermutlich gebrochen hätte, aber das SG-Tor war weiterhin wie zugenagelt. So hatte Luca Ningler sich nach 50 Minuten den Ball wie Voss in der ersten Hälfte schon am Keeper vorbeigelegt, ließ sich dann aber doch noch die Kugel von diesem stibitzen.
Acht Minuten später erneut Chaos im SG-Strafraum, nach mehreren geblockten Schüssen trickste sich Jan Birkholz noch an mehreren Gästespielern vorbei, sein Schuss wurde allerdings noch von der Linie geköpft.
Bitter: Mit ihrer zweiten Torannäherung bekam die SG in der 63. Minute einen Foulelfmeter zugesprochen, den man nicht geben muss, aber geben kann. Johannes Mederer wurde hoch angespielt und Julian Behl faustete die Kugel etwas ungestüm mit einer Hand weg und traf dabei den Gegenspieler wohl etwas im Gesicht. Dominik Grünewald traf zum 0:1, obgleich Behl noch dran war.
Nun rannten die Rot-Weißen wütend an, aber es blieb alles beim Alten und man verzettelte sich vorne ein ums andere Mal. Stattdessen hatten die Gäste noch eine gute Chance durch den eingewechselten Rian Ehrlich, als dieser aus 25m einfach mal abzog und nur knapp am Giebel vorbeizielte.
Nachdem Julian Liebler in der 78. Minute nach gutem Nachsetzen vom linken 16er-Eck zum Schuss kam und noch an Müller scheiterte, wurde er fünf Minuten später regelwidrig von Thawatchai Pimsai gelegt und Brune pfiff auch diesmal Strafstoß. Passend zu diesem Spiel brachte Christian Voss selbst diese 100%ige Gelegenheit nicht im Tor unter und Müller parierte zur Seite, wo auch kein SVBler einschussbereit eingelaufen war.
In der übrigen Spielzeit vergab nochmals Voss nach Ablage von Birkholz aus aussichtsreicher Position, sowie auch Domi Weisner nach einer Ecke von Voss, die durch alle durchrutschte, aber er verpasste ganz knapp am zweiten Pfosten.
Als auch der letzte hohe Ball in der 97. Minute nicht vom nach vorne geeilten Julian Behl im Kasten untergebracht werden konnte, war die Niederlage besiegelt und der SVB hatte genau den Abschluss, den man sich nicht wünschte. Mit einem Sieg hätte man eine sehr gute Vorrunde krönen können, aber so ist sie eben nur „in Ordnung“. Vermutlich hätte man noch zwei Stunden ohne eigenen Treffer spielen können.
Für den SVB geht es nach der langen Winterpause am 26.3.2023 in Neubrunn weiter.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp16


pfeifeSchiedsrichter

Kai-Uwe Brune (FSV Esselbach-Steinmark)


torTore

0:1 (63.) - Dominik Grünewald (Foulelfmeter)


player-of-the-matchSpieler des Spiels: -


cardsBesondere Vorkommnisse

Christian Voss (83./SVB) scheitert mit Foulelfmeter an Keeper Maximilian Müller

Bildergalerie

bildergalerieBildergalerie

  • svb-sgrz_1_20221107_1230726321
  • svb-sgrz_2_20221107_1233502968
  • svb-sgrz_3_20221107_1253231165
  • svb-sgrz_4_20221107_1000920752
  • svb-sgrz_5_20221107_1723162161

  • svb-sgrz_6_20221107_1396876951
  • svb-sgrz_7_20221107_1678260491
  • svb-sgrz_8_20221107_2019849370
  • svb-sgrz_9_20221107_1428562762
  • svb-sgrz_10_20221107_1941649977

  • svb-sgrz_11_20221107_1676691852
  • svb-sgrz_12_20221107_1823530976
  • svb-sgrz_13_20221107_1396025801
  • svb-sgrz_14_20221107_1812186254
  • svb-sgrz_15_20221107_1839267601

  • svb-sgrz_16_20221107_1772560364
  • svb-sgrz_17_20221107_1392498234
  • svb-sgrz_18_20221107_1970693789
  • svb-sgrz_19_20221107_1515778102

Drucken

Wir werden unterstützt von...

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  0160 95222333
  E-Mail
  Facebook
  Instagram