Spieltag 7 | SVB - SG Hettstadt

Bericht

SVB vergibt Chancen für drei Spiele
SV Bischbrunn - SG Hettstadt 2:4 (1:3)


bericht Bericht

Nach der unnötigen Niederlage gegen Holzkirchhausen/Neubrunn empfing der SVB den Spitzenreiter aus Hettstadt. Trotz aller Warnungen von Coach Dreher bezüglich Stürmer Cichon kam dieser nach nicht einmal drei Minuten mit seiner ersten Ballberührung schon zu seinem ersten Treffer. Ali Ceylan hatte über seine linke Seite bereits zu viel Platz zum Flanken und Cichon im Strafraum ebenso, auch wenn er sein Seitfallzieher-Tor aus 10m zum 0:1 sicherlich nicht jeden Tag so erzielen wird.
Davon unbeeindruckt glichen die Rot-Weißen fast postwendend in der sechsten Minute aus: David Kaufmann gewann einen wichtigen Zweikampf im Mittelfeld, schaltete klug um und spielte einen Zuckerpass in den Lauf von Julian Liebler, der noch den Keeper ausspielte, dann zwar etwas weit nach links abgedrängt wurde, aber noch zwei Verteidiger zum 1:1 überlupfte.
Anschließend probierte es Flo Dreher zweimal aus der Distanz, aber beide Male zielte er zu hoch. In der 15. Minute dann die neuerliche, schmeichelhafte Führung für die Hettstätder, die einfach eiskalt vor dem Tor waren. Ein hoher Ball in den Strafraum wurde von der Defensive unterschätzt und sprang schließlich von Keeper Julian Behls Fuß nach vorne, wo Julian Hahn nur noch Danke sagen musste.
Fünf Minuten später die neuerliche Antwort des SVB: Coach Dreher spielte über Links einen schönen Querpass, den Adi Ziem wunderbar durchließ zum völlig freien Julian Liebler, der jedoch vom Keeper Weippert rüde gefällt wurde. Klare Sache – Strafstoß und gelb für Weippert. Der Elfmeter von Lars Liebler war zwar stark in die Ecke geschossen, konnte aber trotzdem vom starken Torsteher zum Eckball pariert werden, der nichts einbrachte.
Besser machten es die Gäste eine Zeigerumdrehung später, als sie erneut einen langen Schlag aus der eigenen Abwehr blind nach vorne zu Cichon brachten, der ihn noch einmal aufdotzen ließ und dann volley in den Giebel am verdutzen Julian Behl vorbei schweißte. 1:3 und der SVB stand wie bedröppelt da.
Aber die Bischbrunner gaben nicht auf und kamen in der 30. und 37. Minute noch vor der Halbzeit zu zwei Eins-gegen-Eins Situationen, die leider beide ungenutzt blieben. Erst war Adi Ziem der Protagonist, der die Kugel perfekt in den Lauf serviert bekam, aber als er an TW Weippert vorbeilegen wollte sich von diesem das Spielgerät einfach abnehmen ließ. Und kurz darauf war Julian Liebler nach schönem Pass von Flo Dreher auf und davon, Weippert blieb lange stehen und machte sich groß und Liebler schoss ihn an.
Auch nach der Halbzeit blieb der SVB das bessere und tonangebende Team, doch auch weiterhin war Oliver Weippert der beste Mann auf dem Platz und vereitelte eine Chance nach der anderen, während Julian Behl bis zur Nachspielzeit einen ruhigen Nachmittag hatte.
Vor allem Coach Dreher hatte mehrmals die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer und den Ausgleich, aber auch er scheiterte nach 63 Minuten im Eins-gegen-Eins an Weippert, außerdem knallte er zehn Minuten später nach scharfer Flanke von Lars Liebler den Ball mit 150km/h gegen die Latte, statt etwas leichter einzuschieben. Zusätzlich war Adi Ziem in der 70. Minute durchgebrochen, aber sein Heber strich knapp über das Tor.
Erst in der 85. Minute klappte es endlich mit dem Anschlusstreffer: Vorausgegangen war erneut ein rüdes Foul an Julian Liebler, den fälligen Strafstoß verwandelte David Kaufmann diesmal sicher.
In der übrigen Spielzeit gab es aber leider keine Chance mehr auf den Ausgleich, statdessen fing man sich in der letzten Minute der Nachspielzeit noch ein Kontertor über Ceylan, dessen Querpass Lukas Cichon – wer sonst – zum 2:4 über die Linie drückte, was aber nur noch Ergebniskosmetik war.
Am Ende steht der SVB erneut völlig unnötig und unverdient mit leeren Händen da, ausschlaggebend war die miserable Chancenverwertung und ein eiskalter Lukas Cichon, der aus allen Lagen getroffen hat.
Gegen die noch punktlosen Karbacher und Urspringer müssen also am Sonntag unbedingt wieder 3 Punkte her, dafür müssen aber die teilweise sehr schönen Spielzüge auch im Tor untergebracht werden.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp7


pfeifeSchiedsrichter

Yasin Kilic (SV Waldaschaff)


torTore

0:1 (02.) - Lukas Cichon
1:1 (04.) - Julian Liebler
1:2 (14.) - Julian Hahn
1:3 (22.) - Lukas Cichon
2:3 (85.) - David Kaufmann (Foulelfmeter)
2:4 (94.) - Lukas Cichon


player-of-the-matchSpieler des Spiels: Daniel Weisner


cardsBesondere Vorkommnisse

Lars Liebler scheitert mit Foulelfmeter an Keeper Weippert (SVB/20.)

Drucken

Sponsoring

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  09394 8698
  E-Mail
  Facebook