Spieltag 6 | FSV Holzkirchhausen-Neubrunn - SVB

Bericht

Verkehrte Welt in Holzkirchhausen
FSV Holzkirchhausen/Neubrunn - SV Bischbrunn 4:1 (1:0)


bericht Bericht

Nach der verdienten Niederlage in Homburg und der Spielabsage gegen Veitshöchheim wollte der fast wieder voll besetzte SVB in Holzkirchhausen endlich wieder Punkte einfahren. Dass es dafür am Ende nicht gereicht hat, war vollkommen unnötig und lag nur an der Tatsache, dass die in weiß spielenden Bischbrunner sich viel zu naiv anstellten.
Vom Anstoß weg war der Kampfgeist und die Einsatzbereitschaft der SVBler deutlich zu spüren. Zwar hatte die Heimelf in den ersten 20 Minuten drei Halbchancen zu verzeichnen, aber die ersten beiden SVB-Möglichkeiten hatten es dafür gleich in sich: Erst spielte Christian Voss in der 20. Minute einen super Ball in die Gasse auf Julian Liebler, der damit frei auf Keeper Ruffert zulief, aber an diesem scheiterte. Und fünf Minuten später luchste Adi Ziem dem Innenverteidiger den Ball ab, war dann aber zu uneigennützig und legte aus bester Schussposition noch quer zu Julian Liebler, statt selbst zu schießen. Der Querpass geriet jedoch zu steil und so drosch Julian die Kugel mit dem falschen Fuß über das leere Tor.
Im Gegenzug traf dann die Heimelf mit dem ersten vernünftigen Angriff zur Führung: Nach einem FSV-Angriffsversuch über Rechts war das Leder eigentlich schon in SVB-Besitz, aber Coach Dreher klärte die Kugel zu kurz und direkt zu Heiko Esser, der aus ca. 20m zentral vor dem Tor draufhielt und Keeper Behl zum Abklatschen zwang. Patrick Knauer stand goldrichtig und staubte ab.
Danach passierte bis zum Pausentee nicht mehr viel, außer dass sich kurz vor dem Pfiff Jonas Wukovich das Spielgerät viel zu einfach im Aufbauspiel abnehmen ließ, so dass Max Faulhaber noch schön mit Heiko Esser Doppelpass spielen konnte, aber Julian Behl letztlich die Chance zu Nichte machte.
Nach der Halbzeit war der SVB sofort hellwach und drückte auf den Ausgleich, der in der 51. Minute auch prompt fallen sollte: Christian Voss brachte einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie punktgenau zum nach vorne geeilten Domi Weisner, der sich am Elfmeterpunkt noch stark im Zweikampf durchsetzte und sehenswert unter die Latte vollstreckte.
Und dann wäre das Spiel beinahe komplett gedreht worden – in der 55. Minute initiierte erneut der starke Christian Voss einen Angriff und schickte Flo Dreher über links auf die Reise, der jedoch völlig frei vor Ruffert das Gleichgewicht verlor und so diese 100%ige-Torchance nicht nutzten konnte.
Dafür wurde der SVB auch gleich bestraft - in der 59. Minute gab es einen Freistoß für den FSV noch vor der Mittellinie, der lang Richtung SVB-16er geschlagen wurde, gleich bei 3 Bischbrunner Verteidigern durchrutschte und vor die Füße von Esser fiel. Gegen dessen Schuss konnte Behl noch halten, aber gegen den Nachschuss von Max Faulhaber war er machtlos.
Nach diesem Schock spielte sich das Spielgeschehen weitestgehend im Mittelfeld ab und es gab nur noch wenige Torraumszenen. Ca. zehn Minuten vor Schluss setzte Adi Ziem zu einem Foul gegen Patrick Knauer an. Hier hatte man Glück, dass SR Ruß gnädig war und Adi nur Gelb-Rot für eine anschließende Unsportlichkeit statt glatt Rot zeigte.
Bitter: Bei dem folgenden Freistoß von der Mittellinie stieg Heiko Esser in der Box am höchsten, Julian Behl lief nicht energisch genug aus seinem Kasten und die Kugel fiel hinter ihm zum 3:1 in die Maschen. Damit war das Spiel natürlich gelaufen und kurz vor Schluss schenkte SR Ruß der Heimelf gar noch das 4:1, auch wenn der Schütze Max Faulhaber mindestens 3m im Abseits stand. Dieses Tor hat den Braten zwar auch nicht mehr fett gemacht, aber es stellte einfach nicht den Spielverlauf dar.
So steht der SVB am Ende in Holzkirchhausen wieder mal mit leeren Händen da, obwohl die Heimelf nicht die bessere Mannschaft war, stattdessen machte sich der SVB wieder selbst das Leben schwer und stellte sich einfach zu dumm an.
Das muss gegen Spitzenreiter Hettstadt im nächsten Spiel besser werden, um Punkte einfahren zu können.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp6


pfeifeSchiedsrichter

Herbert Ruß (Oberpleichfeld/Dipbach)


torTore

1:0 (26.) - Patrick Knauer
1:1 (51.) - Domi Weisner
2:1 (59.) - Max Faulhaber
3:1 (79.) - Heiko Esser
4:1 (92.) - Max Faulhaber


player-of-the-matchSpieler des Spiels: C. Voss


cardsBesondere Vorkommnisse

Gelb-Rote Karte: Adi Ziem (78./SVB) wg. Unsportlichkeit

Bildergalerie

bildergalerieBildergalerie

  • fsvhkhnb-svb_1_20210829_1707118790
  • fsvhkhnb-svb_2_20210829_1094862230
  • fsvhkhnb-svb_3_20210829_1159392023
  • fsvhkhnb-svb_5_20210829_1579281647
  • fsvhkhnb-svb_6_20210829_1841507365

  • fsvhkhnb-svb_7_20210829_2017463128
  • fsvhkhnb-svb_8_20210829_1280218584
  • fsvhkhnb-svb_9_20210829_1611980676
  • fsvhkhnb-svb_10_20210829_1726168531
  • fsvhkhnb-svb_11_20210829_2073011412

  • fsvhkhnb-svb_12_20210829_1150108761
  • fsvhkhnb-svb_13_20210829_1116085180
  • fsvhkhnb-svb_14_20210829_1804974389
  • fsvhkhnb-svb_15_20210829_1056807542
  • fsvhkhnb-svb_16_20210829_1419287380

  • fsvhkhnb-svb_17_20210829_1580578910
  • fsvhkhnb-svb_18_20210829_2039413347
  • fsvhkhnb-svb_19_20210829_1885755597
  • fsvhkhnb-svb_20_20210829_1679302956
  • fsvhkhnb-svb_21_20210829_1349414900

  • fsvhkhnb-svb_22_20210829_1722284340
  • fsvhkhnb-svb_23_20210829_1709372046

Drucken

Sponsoring

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  09394 8698
  E-Mail
  Facebook