Spieltag 3 | SVB - SG Urspr./Karbach

Bericht

Gekämpft bis zum Umfallen

SV Bischbrunn - SG Urspringen/Karbach 3:4 (2:2)


bericht Bericht

Im zweiten Kreisklasse-Heimspiel hatte sich der SVB viel vorgenommen und wollte vor allem die 0:4-Klatsche vom VG-Turnier vergessen machen.
Nach ersten Warnschüssen durch Marcel Scholz, Christian Voss, Medin Desic, Alex Roos und Marius Leist waren es leider die Gäste, die in Führung gehen konnten. Ein unglücklicher Klärungsversuch von Benni Schwarz landete in der 23. Minute genau im Lauf von Desic, der wenig Mühe hatte, zum 0:1 einzulochen.
Der SVB blieb aber weiterhin dran und spielte sofort wieder nach vorne. Leider wurde der schön freigespielte Coach Dreher in der 28. Minute nach Vorlage von Alex Roos 2x kurz vor knapp noch geblockt.
Nach einer halben Stunde das nächste unglückliche Gegentor: Einen Fernschuss konnte die SVB-Abwehr noch blocken, doch gegen den anschließenden platzierten Schuss von Jonas Eckert vom rechten 16er-Eck – der vom Innenpfosten ins Netz sprang – war Martin Günzelmann machtlos.
In der 40. Minute konnte der SVB aber doch noch den verdienten Anschlusstreffer erzielen. Alex Roos kam an einen abgeprallten Ball und zündete aus ca. 20 Metern einfach mal drauf. Ein Abwehrspieler grätschte noch dazwischen, so dass Keeper Salomon ins falsche Eck sprang und den Ball zum 1:2 passieren lassen musste.
Und es kam sogar noch besser: In der 44. Minute spielte der SVB einen Angriff durch die Mitte und beim Pass in die Spitze blieben die Gäste stehen und beklagten ein angebliches Foulspiel. So wurde der Ball gerade noch nach rechts zu Adi Ziem geblockt, der glasklar von Veit Laudenbacher von hinten gefällt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Roos sicher zum 2:2-Halbzeitstand.
Nun hätte man meinen können, dass der SVB diesen Schwung mit in die zweite Hälfte nimmt – die Gäste stellten nach dem 1:2 weitestgehend das Fußballspielen ein – aber es kam leider mal wieder anders und man fing sich erneut zwei schnelle, äußerst unglückliche Gegentore.
Zwar verbuchte der SVB die erste super Chance, aber diese wurde leider vergeben. Adi Ziem spielte eine super Flanke über rechts, die genau auf dem Kopf von Flo Dreher landete. Doch der köpfte parallel zum Tor und ließ diese Mega-Chance liegen.
Bereits zwei Minuten später profitierte die SG von einem Ballverlust im Aufbauspiel, spielte schnell auf ihren Rechtsaußen Marius Leist, Nicolai Albert kam nicht richtig in den Zweikampf und Leist war durch und ließ Martin im Tor keine Chance.
Und in der 56. Minute schien das Spiel endgültig verloren, als Spielertrainer Marcel Hoh eine hohe Flanke nach links zu Florian Göbel spielte, dessen Hereingabe so unorthodox geblockt wurde, dass sie nach oben stieg und Medin Desic nur noch über Martin Günzelmann einköpfen musste...
Doch der SVB gab sich noch immer nicht geschlagen und spielte fortan ein regelrechtes Powerplay, während die Gäste sich wiederum nur noch auf Konter beschränkten. Einer davon hätte beinahe das 2:5 bedeutet (74.), aber Marius Leist ging aus klarer Abseitsposition noch zum Ball, obwohl dieser auch ohne sein Zutun im Tor gelandet wäre. So zählte dieses Tor völlig zu Recht nicht.
Drei Minuten später der erneute Anschlusstreffer: Nicolai Albert zog über seine linke Seite mit Tempo zum Tor, spielte auf Flo Dreher ab und dieser ging noch fast bis zur Grundlinie, ehe er aus äußerst spitzem Winkel ins lange Eck traf.
Auch danach war der SVB am Drücker und kämpfte bis zum Umfallen, wurde für die Mühe aber leider nicht mehr belohnt.
Letzter Aufreger der Partie war noch die 89. Minute, als Luca Ningler auf die Reise geschickt wurde und Keeper Salomon eindeutig außerhalb des 16ers Hand spielte, aber der Referee gab für diese Aktion nur die gelbe Karte. Den fälligen Freistoß von David Kaufmann kratzte er dann aus dem Winkel.
Als es auch in der 96. Minute nicht mit einem Torerfolg klappen wollte - trotz einer Situation wie im Flipperautomaten im SG-Strafraum - war die nächste Niederlage des SVB besiegelt. Doch diese macht Mut auf das nächste Spiel in Marktheidenfeld, da jeder alles gegeben hat und bis zum Ende gekämpft hat.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp3


pfeifeSchiedsrichter

Lothar Adam (TSV Heimbuchenthal)


torTore

0:1 (22.) - Medin Desic
0:2 (30.) - Jonas Eckert
1:2 (40.) - Alex Roos
2:2 (44.) - Alex Roos (Foulelfmeter)
2:3 (47.) - Marius Leist
2:4 (55.) - Medin Desic
2:3 (76.) - Flo Dreher


player-of-the-matchSpieler des Spiels: Flo Dreher


cardsBesondere Vorkommnisse

keine

Bildergalerie

bildergalerieBildergalerie

  • svb-sguk_1_20190826_1803165608
  • svb-sguk_2_20190826_1383315753
  • svb-sguk_3_20190826_1263877690
  • svb-sguk_4_20190826_1823028975
  • svb-sguk_5_20190826_1507331465

  • svb-sguk_6_20190826_1725210643
  • svb-sguk_7_20190826_1115745572
  • svb-sguk_8_20190826_1357800875
  • svb-sguk_9_20190826_1206932845
  • svb-sguk_10_20190826_1155511172

  • svb-sguk_11_20190826_1188663154
  • svb-sguk_12_20190826_1795689423
  • svb-sguk_13_20190826_1762363578
  • svb-sguk_14_20190826_1615613726
  • svb-sguk_15_20190826_1848017088

  • svb-sguk_16_20190826_1842166840
  • svb-sguk_17_20190826_1469752483
  • svb-sguk_18_20190826_1563081717
  • svb-sguk_19_20190826_1512392631
  • svb-sguk_20_20190826_1244233272

  • svb-sguk_21_20190826_1657962577
  • svb-sguk_22_20190826_1249946638

Drucken

Sponsoring

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  09394 8698
  E-Mail
  Facebook