• Home
  • Archiv
  • 2. Mannschaft 19/21

Spieltag 13 | SV Veitshöchheim II - SVB II

Bericht

Offensive zu harmlos

SV Veitshöchheim II - SV Bischbrunn II 3:0 (0:0)


bericht Bericht

In Veitshöchheim traf der SVB auf eine spielstarke Mannschaft, die momentan nicht verwunderlich auf dem dritten Tabellenplatz steht. Von Beginn an drückte der SVV die Rot-Weißen in die eigene Hälfte und ließ sie kaum zur Entfaltung kommen. Lediglich der relativ gut stehenden Abwehr und dem gut aufgelegten Marko Werner war es zu verdanken, dass es in der ersten Halbzeit beim 0:0 blieb.

In der 14. Minute traf Thomas Bauer beispielsweise aus 20 Metern nur das Lattenkreuz, ehe vier Minuten später Marko Werner nach einem Abschluss von Zabiullah Mohammadi sein ganzes Können aufbieten musste. Danach schaffte es der SVB mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, keine wirkliche Chance mehr zuzulassen. Dafür lief aber in der Offensive wenig zusammen und spätestens kurz vor dem 16er wurden die Angriffsversuche des SVB abgefangen.

Nach Wiederanpfiff dauerte es nicht lange, bis ein Heimakteur flanken durfte. Am langen Pfosten schlich sich Spielertrainer Christian Oppel davon und nickte zur verdienten Führung ein. Nun war der Widerstand des SVB weitestgehend gebrochen und die Köpfe gingen nach unten. So konnte Jens Kühn eine viertel Stunde später auf 2:0 erhöhen und endgültig alles klar machen. Hier gab es einen Zweikampf an der Mittellinie, bei dem jeder mit einem Pfiff rechnete, doch SR Hamidou gab Vorteil und Kühn war durch und ließ Marko Werner keine Chance.

Einen unrühmlichen Zwischenfall gab es noch in der 74. Minute, als ein Heimspieler Simon Wiesmann mit gestrecktem Bein foulte. Wiesmann brannten dann die Sicherungen durch und er stieß seinen Gegenspieler zu Boden, doch der SR blieb äußerst gnädig und gab hierfür nur eine gelbe Karte - hier hätte man sich auch nicht über Rot beschweren dürfen.

Zehn Minuten vor Schluss erhöhte Julian Schipper noch mit einem Traumtor aus ca. 25 Metern in die Maschen auf 3:0 und damit dem Endstand. Zwei Minuten später eilte Marko Werner aus seinem Tor und versuchte einem durchgebrochenen Stürmer die Kugel abzunehmen, was aber leider nicht gelang. Anschließend zielte der Schütze jedoch über das leere Tor.

Am Ende steht also eine verdiente Niederlage, obwohl der SVB vor allem eine zufriedenstellende erste Halbzeit spielte und auch insgesamt recht gut verteidigte. Die Heimelf war aber einfach zu stark für unsere zweite Garde, die Punkte müssen gegen andere, vergleichbare Mannschaften geholt werden. Nächste Woche in Retzstadt könnten die Voraussetzungen dafür schon eher gegeben sein.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp13 II


pfeifeSchiedsrichter

Mohammed Amine Hamidou (Würzburger FV)


torTore

1:0 (49.) - Christian Oppel
2:0 (64.) - Jens Kühn
3:0 (80.) - Julian Schipper


player-of-the-matchSpieler des Spiels: Werner


cardsBesondere Vorkommnisse

keine

Bildergalerie

bildergalerieBildergalerie

  • svv2-svb2_1_20191104_1890581844
  • svv2-svb2_2_20191104_1467562481
  • svv2-svb2_3_20191104_1728058654
  • svv2-svb2_4_20191104_1806526521
  • svv2-svb2_5_20191104_1361036376

  • svv2-svb2_6_20191104_1180137778
  • svv2-svb2_7_20191104_1905765357
  • svv2-svb2_8_20191104_1642367125
  • svv2-svb2_9_20191104_1653571199
  • svv2-svb2_10_20191104_1151106457

  • svv2-svb2_11_20191104_1388875652
  • svv2-svb2_12_20191104_1443712948
  • svv2-svb2_13_20191104_1832126460
  • svv2-svb2_14_20191104_1466861399
  • svv2-svb2_15_20191104_1755281134

Drucken

Wir werden unterstützt von...

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  0170 9636015
  E-Mail
  Facebook
  Instagram