• Home
  • Archiv
  • 1. Mannschaft 18/19

Spieltag 15 | SVB - FV Helmstadt II

Bericht

Christian Voss mit dem Lucky Punch

SV Bischbrunn - FV Helmstadt II 4:3 (3:3)


bericht Bericht

Im letzten Heimspiel des Jahres 2018 traf man auf den FV Helmstadt II, mit dem man noch eine offene Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen hatte. Da die erste Mannschaft der Helmstädter jedoch spielfrei war, nutzten die Gäste dies aus und rückten mit Philipp Wander im Tor und Julian Fiederling sowie David Harant in der Abwehr mit drei gestandenen 1. Mannschaftsspielern an.

Der SVB begann jedoch gut und ging bereits nach fünf Minuten in Führung. Nach einem Zuspiel von Christian Voss setzte Alex Roos zu einem tollen Solo an und vollendete nach mehreren verladenen Gegenspielern in den Winkel.Kurze Zeit später kam aber auch Helmstadt das erste Mal gefährlich vor den SVB-Kasten, doch Horst Wiesmann hatte einen besonders guten Tag erwischt und parierte gut.

In der 16. Minute scheiterte Coach Dreher noch knapp mit seinem Freistoß an Keeper Wander, der abklatschen konnte, ehe noch in der gleichen Minute ein gegnerischer Verteidiger nach einem normalen Zweikampf an der linken Seitenauslinie den Ball verlor und durch Liegenbleiben erreichen wollte, dass die Kugel ins Aus gespielt wird. Die FV-Abwehrreihe stellte das Spielen ein und Alex Roos markierte kurzerhand das 2:0.

Danach spielte der SVB allerdings extrem verunsichert und ermöglichte den Gästen binnen wenigen Minuten den Ausgleich. Zunächst war Stürmer Jann Beuschlein in der 22. Minute auf die Reise geschickt worden und lief - nachdem die SVB-Abwehr auf Abseits spekulierte - alleine auf Horst Wiesmann zu, an welchem er den Ball auch vorbeilegen konnte. An seinem folgenden Abschluss rutschte Nils Dauber nur äußerst knapp vorbei, so dass es nur noch 2:1 stand.

Im nächsten Angriff in der 26. Minute fiel prompt das 2:2. Diesmal wurde über links nicht konsequent gestört und die scharfe Hereingabe konnte im ersten Versuch noch abgeblockt werden, ehe Jonas Beuschlein letztendlich vollstreckte. Nur drei Minuten später wäre es beinahe noch schlimmer gekommen, aber nach einer erneuten Hereingabe von links rutschte Kevin Gersitz knapp am Ball vorbei.

So konnte der SVB in der 31. Minute wieder in Führung gehen: Nach einem schnellen Konter über Flo Dreher, Christian Voss und schließlich Alex Roos traf dieser fast von der Grundlinie und einem letzten Haken unter Mithilfe des Innenpfostens zum 3:2.

Doch auch das war es noch nicht gewesen in Halbzeit Eins: Obwohl SR Horn nur eine Minute Nachspielzeit anzeigte, waren es letztendlich fast vier Minuten und nach der gefühlten siebten Ecke brachte der SVB den Ball mehrmals nicht aus der Gefahrenzone, so dass Christian Bauer schlussendlich mit dem Pausenpfiff zum 3:3 abstauben konnte.

Nach Wiederanpfiff hatte der FV in der 49. Minute eine Riesenmöglichkeit, doch Horst Wiesmann rettete überragend im 1:1 gegen den durchgebrochenen Johannes Büttner und verhinderte das sichere Tor. Aber auch Philipp Wander im anderen Tor bewahrte seine Farben vor einem Rückstand, als Alex Roos über rechts nach innen zog und einen fulminanten Schuss vom Fuß ließ, statt quer auf den mitgelaufenen Flo Dreher zu legen.

Im direkten Gegenzug wurde Jonas Beuschlein am Elfmeterpunkt gänzlich übersehen und kam nach einer Flanke von rechts völlig frei zu einer Volleyabnahme, die aber über das Tor ging. Zwei Minuten später folgte so der Lucky Punch durch Christian Voss: David Kaufmann erkämpfte sich erst super den Ball und spielte dann auch noch wunderbar unter Bedrängnis quer zu Voss, der viel Platz hatte und herrlich in den Knick traf.

Doch auch die erneute Führung gab dem SVB nicht die nötige Sicherheit und so musste man noch bis zum Schluss zittern, da es noch zweimal äußerst brenzlig wurde.

Zunächst musste der SVB in der 79. Minute nach einer FV-Ecke auf der Linie klären, ehe Horst Wiesmann in der 91. Minute erneut Retter in der Not war und einen verdeckten, strammen Schuss weltklasse nach oben abklatschen konnte.

Nach 96 Minuten war es aber endlich soweit und die Rot-Weißen konnten den Sieg bejubeln, da man sich zu keiner Zeit und trotz mehreren Rückschlägen nie aufgab. Auch die Tore waren wieder schön herausgespielt. So kann das Derby nächste Woche unter echten Spitzenspiel-Voraussetzungen kommen.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp15


pfeifeSchiedsrichter

Dirk Horn (FV Thüngersheim)


torTore

1:0 (05.) - Alex Roos
2:0 (16.) - Alex Roos
2:1 (21.) - Jann Beuschlein
2:2 (26.) - Jonas Beuschlein
3:2 (31.) - Alex Roos
3:3 (45.) - Christian Bauer
4:3 (62.) - Christian Voss


player-of-the-matchSpieler des Spiels: Horst Wiesmann


cardsBesondere Vorkommnisse

keine

Bildergalerie

bildergalerieBildergalerie

  • svb-fvhii_1_20181119_1182853541
  • svb-fvhii_2_20181119_1685340781
  • svb-fvhii_3_20181119_1527565848
  • svb-fvhii_4_20181119_1421607738
  • svb-fvhii_5_20181119_1884366057

  • svb-fvhii_6_20181119_1947862598
  • svb-fvhii_7_20181119_1955534059
  • svb-fvhii_8_20181119_1572526637
  • svb-fvhii_9_20181119_1015736555
  • svb-fvhii_10_20181119_1692282219

  • svb-fvhii_11_20181119_1583089953
  • svb-fvhii_12_20181119_1669442198
  • svb-fvhii_13_20181119_1855934562
  • svb-fvhii_14_20181119_1039069985
  • svb-fvhii_15_20181119_1847746404

  • svb-fvhii_16_20181119_1453191565
  • svb-fvhii_17_20181119_1772696363
  • svb-fvhii_18_20181119_2035872798
  • svb-fvhii_19_20181119_1980718676
  • svb-fvhii_20_20181119_1082263060

  • svb-fvhii_21_20181119_1888886396
  • svb-fvhii_22_20181119_1641409374
  • svb-fvhii_23_20181119_1283658357
  • svb-fvhii_24_20181119_1299902788
  • svb-fvhii_25_20181119_1671513836

Drucken

Sponsoring

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  09394 8698
  E-Mail
  Facebook