• Home
  • Archiv
  • 1. Mannschaft 18/19

Spieltag 7 | SVB - SG Reichenberg/Kleinrinderfeld II

Bericht

SVB zeigt Trotzreaktion - und was für eine!

SV Bischbrunn - SG Reichenberg/Kleinrinderfeld II 13:1 (6:0)


bericht Bericht

Nach der peinlichen Niederlage in Erlenbach zeigte der SVB gegen äußerst schwache Gegner vom TSV Reichenberg/Kleinrinderfeld II eine Trotzreaktion und fegten die Gäste mit sage und schreibe 13:1 (!) vom Platz.

Der Torreigen begann schon nach zwei Minuten, als ein Verteidiger nach einem Pass von Florian Dreher über den Ball trat, so dass Alex Roos durch war und zum 1:0 traf. Weiter ging es in der elften Minute mit dem 2:0. Diesmal spielte Benjamin Schwarz über seine rechte Seite einen schönen Pass in die Gasse zu Coach Dreher, doch er scheiterte mit seinem Schuss am gegnerischen Keeper. Den Abpraller schweißte Alex Roos jedoch in die Maschen.

Spätestens mit dem 3:0 wiederum nur fünf Minuten später (16.) ergab sich der TSV seinem Schicksal und kapitulierte. Alex Roos schnürte hingegen nach sauberer Hereingabe von Nicolai Albert den lupenreinen Hattrick.

Nachdem Roos in der 18. Minute noch am Torwart scheiterte und Nicolai Albert in der 29. Minute nur den Pfosten traf, klingele es in der 30. Minute zum vierten Mal, als Alex Roos mit einem abgefälschten Schuss den bedauernswerten Keeper Spitzig erneut überwinden konnte.

Nach 38 Minuten wurde Sebastian Hock im Strafraum glasklar gefoult und Alex Roos verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Kurz vor der Pause (44.) traf Nicolai Albert nach schöner Vorlage von Luca Ningler über links noch zum 6:0-Pausenstand.

Wer nun dachte, der SVB gibt sich mit der bereits hohen Führung zufrieden, sah sich getäuscht, denn die Offensivabteilung und allen voran Alex Roos waren heiß. Schon Sekunden nach Wiederanpfiff stellte Roos mit seinem sechsten Treffer auf 7:0. Nach Vorlage von Nicolai Albert über rechts und drei angetäuschten Schüssen traf Alex am bereits am Boden liegenden Fabian Spitzig vorbei ins lange Eck.

Wiederum nur fünf Minuten später trug sich auch noch ein anderer in die Torschützenliste ein: Nach einer Ecke von David Kaufmann wurde Dominik Beeger sträflich frei gelassen und köpfte zum 8:0 ein. Kurz darauf schaffte Luca Ningler das Kunststück, einen Verteidiger auf der Linie anzuschießen, ehe Jürgen Beeger aus 40 Metern am gut reagierenden Fabian Spitzig scheiterte, der die Kugel gerade noch über die Latte lenkte.

in der 63. Minute war es aber wieder soweit - nur drei Minuten nach seiner Einwechslung bediente Dominik Weisner Luca Ningler von der Grundlinie und Luca stoppte die Kugel über die Linie.

Nach einem kurzen Schönheitsfehler in der 65. Minute - die Gäste kamen durch Kevin Cooper's direkten Freistoß ins lange Eck zum 9:1 - sorgte Alex Roos nur zwei Minuten später für den alten Abstand, als er nach einer Hereingabe von Luca Ningler viel zu viel Zeit hatte und das Ergebnis zweistellig werden ließ.

Die Rot-Weißen hatten aber noch immer nicht genug. Nachdem von Minute 70 bis 80 mal kein Tor fiel- erst traf Florian Dreher nach einem toll erkämpften Ball von Alex Roos vom Keeper das leere Tor nicht und dann scheiterte Roos am Keeper - setzte es in den letzten zehn Minuten noch drei Gegentore für den bemitleidenswerten Spitzig im SG-Tor.

Erst traf Roos nach einer schönen Einzelaktion quasi von der Grundlinie in den Winkel, ehe Florian Dreher einen versprungenen Ball vom linken 16er-Eck direkt nahm und zum 12:1 vollstreckte. Den Schlusspunkt setzte - wer sonst - Alex Roos mit seinem sage und schreibe neunten (!) Treffer nach Vorlage von Dreher über rechts, als er am Elferpunkt heranrauschte.

So steht am Ende die richtige Reaktion auf letzten Sonntag - auch wenn die Gäste sehr schwach waren, müssen erst einmal 13 Tore erzielt werden. Nun gilt es nächste Woche endlich einmal eine Leistung zu bestätigen!

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp7


pfeifeSchiedsrichter

Christoph Röth (TuS Aschaffenburg-Leider)


torTore

  1:0 (02.) - Alex Roos
  2:0 (11.) - Alex Roos
  3:0 (16.) - Alex Roos
  4:0 (30.) - Alex Roos
  5:0 (38.) - Alex Roos (Foulelfmeter)
  6:0 (44.) - Nicolai Albert
  7:0 (46.) - Alex Roos
  8:0 (51.) - Dominik Beeger
  9:0 (63.) - Luca Ningler
  9:1 (65.) - Kevin Cooper
10:1 (67.) - Alex Roos
11:1 (80.) - Alex Roos
12:1 (84.) - Florian Dreher
13:1 (86.) - Alex Roos


player-of-the-matchSpieler des Spiels: Alex Roos


cardsBesondere Vorkommnisse

keine

Bildergalerie

bildergalerieBildergalerie

  • svb-sgrbii_1_20180924_1614382392
  • svb-sgrbii_2_20180924_1897493429
  • svb-sgrbii_3_20180924_1862720096
  • svb-sgrbii_4_20180924_1625594606
  • svb-sgrbii_5_20180924_1675226703

  • svb-sgrbii_6_20180924_1666243533
  • svb-sgrbii_7_20180924_2074622657
  • svb-sgrbii_8_20180924_1534107024
  • svb-sgrbii_10_20180924_1139265641
  • svb-sgrbii_9_20180924_2085914570

  • svb-sgrbii_11_20180924_1242186889
  • svb-sgrbii_12_20180924_1026884193
  • svb-sgrbii_13_20180924_1547949820

Drucken

Wir werden unterstützt von...

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  0170 9636015
  E-Mail
  Facebook
  Instagram