• Home
  • Archiv
  • 1. Mannschaft 18/19

Spieltag 4 | SG Greußenheim/Hettstadt II - SVB

Bericht

Pflichtsieg mit Startschwierigkeiten

SG Greußenheim/Hettstadt II - SV Bischbrunn 0:3 (0:1)


bericht Bericht

Zum Spiel gegen die SG Greußenheim/Hettstadt II blieb Coach Dreher nichts anderes übrig, als seine Mannschaft erneut auf einigen Positionen zu verändern. Zwar waren Dominik Beeger und Maximilian Müller aus dem Urlaub zurück und Dominik Weisner nach seiner Knieverletzung zum ersten Mal im Kader, aber dafür fehlten Horst Wiesmann, Nils Dauber und Moritz Thurn. Zudem waren Christian Voss und Nicolai Albert angeschlagen und nahmen nur auf der Bank Platz. Dennoch war ein Sieg gegen den Tabellenletzten natürlich als Pflichtaufgabe gedacht.

Die erste Schrecksekunde dann aber bereits in der 5.Minute, als Andreas Schwab - der erfreulicherweise als Torwart eingesprungen war – einen Pass zu ungenau anbrachte und einen Stürmer der Heimmannschaft damit am 16er gefährlich ins Spiel brachte. Schließlich konnten die herbeigeeilten Abwehrkräfte des SVB aber mit gemeinsamen Kräften die Situation bereinigen.

In der Folge nahm der SVB zwar mehr und mehr das Heft in die Hand, allerdings fehlte zunächst noch die Zielstrebigkeit und auch die Pässe in die Schnittstellen der Abwehr waren zumeist noch zu ungenau. So dauerte es bis zur 18.Minute für die erste SVB-Chance, als Alex Roos aus 19 Metern abzog, aber den Kasten noch verfehlte. Je länger nun das Spiel dauerte, desto mehr häuften sich die Chancen: Einen Freistoß aus Linksaußenposition von Florian Dreher in der 28.Minute konnte der Heimkeeper entschärfen und auch beim anschließenden Eckball, als Coach Dreher aus 6 Metern zum Kopfball kam, konnte sich der Torwart auszeichnen.

Kaum 5 Minuten später versuchte es David „Becks“ Kaufmann mit einem 22-Meter-Schuss, aber auch dies reichte nur zu einem erneuten Eckstoß, bei dem wiederum Florian Dreher an die Kugel kam und dessen Kopfball die Latte touchierte. Langsam wurden die Rot-Weißen nun doch unruhig aufgrund der vielen liegengelassenen Chancen, zudem in der 39. Minute auch noch Alex Roos, der frei vor dem Torwart auftauchte, überhastet abschloss und über das Gebälk schoss. Schließlich kam in der Nachspielzeit erneut Alex Roos in eine gute Schussposition, wobei auch hier wieder der Heimkeeper zunächst parieren konnte, gegen den fulminanten Nachschuss von Coach Dreher war er aber dann machtlos. So stand zur Pause eine verdiente 1:0-Führung, die durchaus hätte höher sein können.

In Hälfte 2 wollte der SVB dann den Sack schnell zumachen, aber zunächst ging es so weiter, wie in Hälfte 1: In der 50.Minute lief Luca Ningler alleine auf den Hausherrentorwart zu, legte sich dann aber die Pille zu weit vor und wurde noch geblockt und nur 3 Minuten kam Florian Dreher relativ unbedrängt aus 10 Meter nach einer Flanke an das Leder, aber sein Drehschuss ging leider auch weit über den Kasten. So kam es fast, wie es häufig kommt: Die Gastgeber, die zwar ordentlich verteidigten aber ansonsten kaum Offensivaktionen hatte, kamen in der 56.Spielminute nach einer zwar fragwürdigen Ecke fast zum Ausgleich, als der Eckstoß verlängert wurde und ein Kopfball an die Unterkante der SVB-Latte klatschte.

In der Folge war es dann Kapitän Alexander Roos vorbehalten, den Sieg einzutüten, als er in der 65.Minute klug in Szene gesetzt wurde und dem Keeper im Eins-gegen-Eins aus 10 Meter keine Chance ließ. Mit dem schönsten Spielzug des Spiels setzte dann Luca Ningler, der herrlich über links freigespielt wurde und dem Torwart keine Abwehrmöglichkeit bot, den Schlusspunkt mit dem 3:0 in der 75.Spielminute.

Die letzten Minuten spielte der SVB dann locker herunter und hatte das Geschehen unter Kontrolle. Am Ende stand ein Pflichtsieg, bei dem erfreulicherweise Dominik Weisner noch zu seinem Pflichtspieldebut in dieser Saison kam, allerdings wäre erstrebenswert gewesen, den Sieg früher klarzumachen. Für den kommenden Gegner Trennfeld heißt es demzufolge, dass dir Jungs um Coach Dreher wieder 'ne Schippe drauf packen müssen.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp4


pfeifeSchiedsrichter

Gerhard Stahl (Würzburger FV)


torTore

0:1 (45.) - Florian Dreher
0:2 (64.) - Alex Roos
0:3 (72.) - Luca Ningler


player-of-the-matchSpieler des Spiels: keiner


cardsBesondere Vorkommnisse

keine

Drucken

Sponsoring

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  09394 8698
  E-Mail
  Facebook