• Home
  • Archiv
  • 1. Mannschaft 18/19

Spieltag 2 | FV Helmstadt II - SVB

Bericht

Unterirdischer Auftritt in Helmstadt

FV Helmstadt II - SV Bischbrunn 4:3 (3:2)


bericht Bericht

Beim ersten Auswärtsspiel der neuen Saison lieferten die Jungs um Spielertrainer Florian Dreher eine unterirdische Leistung ab und verloren verdient mit 4:3.

Zwar fehlten beim SVB mit Dominik Beeger und Max Müller (Urlaub) sowie Nicolai Albert (verletzt) und kurzfristig auch noch Alex Roos vier Stammspieler, aber man stellte trotzdem eine schlagkräftige Truppe, zumal auch die Helmstädter Probleme hatten und sogar einen Feldspieler ins Tor stellten.

Und zunächst schien auch alles nach Plan zu laufen, denn Steffen Haberkorn fällte Jürgen Beeger in der achten Minute am linken 16er-Eck und Florian Dreher ließ Tim Kohlhepp im Tor der Hausherren mit seinem Freistoß keine Chance.

Bitter jedoch: Vier Minuten später glich der FV mit seinem ersten „Angriff“ aus. Marco Schmidt schlug einen langen Ball aus der Abwehr, der Ball sprang zweimal auf und Spielertrainer Jonas Harant war durch und vollstreckte.
Nun war der SVB zwar höchst verunsichert, aber trotzdem gelang fast postwendend das 1:2, als David Kaufmann Jürgen Beeger auf die Reise schickte, aber dieser frei vor Kohlhepp über das Gebälk zielte.

Nach einer weiteren Möglichkeit durch Luca Ningler, die der FV-Keeper per Fuß abwehrte, setzte es auch schon das 2:1: Eine Ecke von Helmstadt war eigentlich schon geklärt, aber Coach Dreher köpfte diese unglücklich zurück in den SVB-16er, wo Chaos ausgebrochen war. Dann wurde Jonas Harant der Ball mustergültig serviert, so dass er keine Mühe hatte, ins lange Eck zu treffen.

Jetzt gelang dem SVB gar nichts mehr, während der FV befreit aufspielte und nahezu jede Torannhäherung brandgefährlich wurde. Zunächst schien bereits 60 Sekunden danach das 3:1 gefallen zu sein, als Horst Wiesmann einen strammen Schuss von Harant nicht festhalten konnte und ein anderer Akteur abstaubte, doch dieser befand sich im Abseits und das Tor wurde nicht gegeben. Dann führten die FVler einen Freistoß kurz auf Patrick Rustler am Elfmeterpunkt aus, für den sich niemand zuständig fühlte, doch Horst konnte entschärfen. Die darauffolgende Ecke wäre beinahe direkt eingeschlagen, aber erneut war Horst zur Stelle.

In der 37. Minute war es aber doch noch soweit: Es gab Ecke für Helmstadt und Verteidiger Stefan Kemmer wurde zwar völlig übersehen, aber er bugsierte den Ball auch deutlich mit der Hand ins Tor. Alles Meckern nützte aber nichts und SR Buschermöhle gab den „Treffer“.

Beim SVB wurde es bis zur Pause nur noch durch Standards etwas gefährlich. Einer davon führte auch zum etwas schmeichelhaften 3:2, als Coach Dreher es diesmal aus 30m erneut direkt probierte und den etwas überraschten Tim Kohlhepp auch überwinden konnte.

Mit dem Pausenpfiff gab es einige Umstellungen und der SVB wollte die Partie auf jeden Fall noch drehen. Doch das rückte bereits in der 51. Minute in weite Ferne, als erneut ein langer Ball auf Jonas Harant gespielt wurde, dieser einen Verteidiger abschüttelte und von links auf den völlig freien Florian Winkler querlegte, der zum 4:2 verwandelte.

Jetzt war es wie in Hälfte 1: Der SVB brachte keinen Ball ordentlich an den Mitspieler, fast jeder Zweikampf ging verloren und Torgefahr war Mangelware.

Man kam lediglich noch zum 4:3-Anschlusstreffer, als Sebastian Hock in der 70. Minute an einen abgeprallten Ball kam und von der 16m-Linie sehenswert ins lange Eck traf.

In der übrigen Spielzeit brachte nur der eingewechselte Alexander Roos noch einmal Gefahr, als er kurz nach seiner Einwechslung etwas überraschend im Strafraum an den Ball kam und an Keeper Kohlhepp scheiterte, der erneut per Fuß parieren konnte.

Ansonsten wurde kein einziger Schuss mehr auf das Tor der Helmstädter abgegeben und nach der deutlich zu kurzen Nachspielzeit war die Niederlage besiegelt.

So steht am Ende nach einer beschämenden Leistung die Tatsache, dass Coach Dreher noch viel Arbeit mit seinen Jungs vor sich hat. Aber so kann die Mannschaft im Derby nächste Woche umso stärker zurückkommen und Wiedergutmachung betreiben.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp2


pfeifeSchiedsrichter

Karl-Heinz Buschermöhle (FT Würzburg)


torTore

0:1 (09.) - Florian Dreher
1:1 (13.) - Jonas Harant
2:1 (23.) - Jonas Harant
3:1 (37.) - Stefan Kemmer
3:2 (42.) - Florian Dreher
4:2 (51.) - Florian Winkler
4:3 (70.) - Sebastian Hock


player-of-the-matchSpieler des Spiels: keiner


cardsBesondere Vorkommnisse

keine

Bildergalerie

bildergalerieBildergalerie

  • fvh2-svb_1_20180820_1724345029
  • fvh2-svb_2_20180820_1891117522
  • fvh2-svb_3_20180820_1343538772
  • fvh2-svb_4_20180820_1432450955
  • fvh2-svb_5_20180820_1372243966

  • fvh2-svb_6_20180820_1194869089
  • fvh2-svb_7_20180820_1177860448
  • fvh2-svb_8_20180820_1983785112
  • fvh2-svb_9_20180820_1968154087
  • fvh2-svb_10_20180820_1710301207

  • fvh2-svb_11_20180820_2044974577
  • fvh2-svb_12_20180820_1970802545

Drucken

Sponsoring

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  09394 8698
  E-Mail
  Facebook