Spieltag 13 | TSV Sackenbach - SVB II

Bericht

Klare Verhältnisse
TSV Sackenbach - SV Bischbrunn II 3:0 (2:0)


bericht Bericht

Von Anfang an wurde der TSV Sackenbach in der heimischen „Tierheim-Arena“ seiner Favoritenrolle gerecht und übernahm sofort das Kommando. Allerdings wurden haufenweise Chancen - teilweise auch kläglich - liegengelassen, so dass das Ergebnis auch deutlich höher hätte ausfallen können.
So wurde es schon in der achten Minute brandgefährlich, als Marko Werner erst einen Schuss noch gut gegen die Latte lenken konnte, ehe Jonas Weidner den Nachschuss von der Linie beförderte.
Im Gegenzug hatte auch der SVB seine erste Chance, aber nach einem schönen Schnittstellenball durch SVB-Neuzugang Roland Liebler auf Martin Günzelmann blieb die Kugel im Rasen hängen und Martin musste so erst nochmal ein Stück zurückrennen, ehe sein Abschluss dann aus guter Position zu lasch geriet und sichere Beute für den TSV-Keeper wurde.
Anschließend konnten die engagierten SVBler den TSV dann weitestgehend vom Tor fernhalten, doch spätestens nach dem 1:0 durch Davide Gargano wurde die Überlegenheit der Hausherren immer deutlicher. Bei diesem Treffer konnte eine Hereingabe von rechts im ersten Versuch noch geklärt werden, aber der zweite Ball kam zu Gargano, der sich noch geschickt um seinen Gegenspieler drehte und schließlich ins lange Eck vollendete.
Nur sechs Minuten später das 2:0, wenngleich dieses sehr unglücklich fiel. Nach einem Freistoß nahe der linken Seitenlinie stiegen Antonio Sacra und ein SVB-Verteidiger in der Box zum Kopfball hoch und von außen sah es so aus, als ob keiner der beiden mehr das Leder berührte, aber Marko Werner wurde dadurch wohl irritiert und musste den Ball zum 2:0 passieren lassen.
Nach Wiederanpfiff ein ähnliches Bild: Der SVB mit Einsatz bemüht, sich gegen den TSV-Angriff zu stemmen. Doch auch weiterhin konnte die Heimelf sich teilweise hochkarätige Chancen herausspielen, die aber allesamt vergeigt wurden.
Erst in der 83. Minute wurde das längst überfällige 3:0 per Strafstoß nach Foul von Lukas Horejsi erzielt. Pasquale Sacra ließ Marko im Tor keine Chance.
Nachdem der TSV in der Nachspielzeit noch zwei weitere 100%ige Tochancen in den Sand setzte, blieb es beim 3:0. Am Ende steht also eine verdiente Niederlage gegen den Meisterschaftskandidaten, die noch höher hätte ausfallen können. Doch die nominierten SVBler stemmten sich aufopferungsvoll gegen eine hohe Klatsche und konnten damit weitestgehend Schadensbegrenzung betreiben.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp13 II


pfeifeSchiedsrichter

Marc Nötscher (TSV Lohr)


torTore

1:0 (27.) - Davide Gargano
2:0 (33.) - Antonio Sacra
3:0 (83.) - Pasquale Sacra (Foulelfmeter)


player-of-the-matchSpieler des Spiels: -


cardsBesondere Vorkommnisse

keine

Bildergalerie

bildergalerieBildergalerie

  • tsvs-svb_1_20211018_1601462541
  • tsvs-svb_2_20211018_1727441293
  • tsvs-svb_3_20211018_1778855464
  • tsvs-svb_4_20211018_1853849409
  • tsvs-svb_5_20211018_1017420061

  • tsvs-svb_6_20211018_1309932734
  • tsvs-svb_7_20211018_1921600070
  • tsvs-svb_8_20211018_1289740624
  • tsvs-svb_9_20211018_1584512932
  • tsvs-svb_10_20211018_1835610142

  • tsvs-svb_11_20211018_1326553820
  • tsvs-svb_12_20211018_1978745564
  • tsvs-svb_13_20211018_1005172933
  • tsvs-svb_14_20211018_1152068860

Drucken

Wir werden unterstützt von...

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  0170 9636015
  E-Mail
  Facebook
  Instagram