Spieltag 25 | TSV Erlabrunn - SVB

Verfasst von Max Scholz.

Bericht

Coach Dreher erlöst den SVB

TSV Erlabrunn - SV Bischbrunn 1:3 (1:1)


bericht Bericht

Bei brütender Hitze hatte der in grau spielende SVB in Erlabrunn noch alles in der eigenen Hand. Die Rot-Weißen warteten schon seit Oktober 2021 auf den nächsten Sieg und hatten damals ausgerechnet gegen Erlabrunn gewonnen. Beide Mannschaften hatten allerdings ihre Probleme mit der Wärme und lieferten kein sonderlich ansehnliches Spiel ab.

Los ging es in der sechsten Minute, als Sebastian Hock am rechten Strafraumeck schön aus der Drehung auf den eingelaufenen Patrick Wiesmann ablegte, der dann jedoch am Keeper scheiterte. Drei Minuten später hatte die SVB-Hintermannschaft noch nicht ausgeschlafen, als ein TSV-Freistoß schnell ausgeführt wurde und der Stürmer relativ frei zum Abschluss kam, aber vorbei zielte. Nachdem sich TSV-Innenverteidiger Stephan Wirthmann in der elften Minute noch mit nach vorne schlich, gut bedient wurde, aber in Julian Behl seinen Meister fand, klingelte es eine Minute später auf der anderen Seite.

Christian Voss setzte Luca Ningler gut über Rechts in Szene, dieser ging noch fast bis zur Grundlinie und spielte quer auf Lars Liebler, der im Nachschuss erfolgreich war und das 0:1 erzielte. Auch danach war der SVB am drücker und hätte in der 20. Minute eigentlich erhöhen müssen, nachdem Paul Jaklin wunderbar auf Lars durchsteckte, dieser aber an Maximilian Bienias im Tor scheiterte.

Eine Zeigerumdrehung später setzte Luis Freitag nach einer Flanke einen Kopfball knapp drüber, ehe sich die beiden Teams 20 Minuten lang ausschließlich im Mittelfeld bekämpften und nichts Erwähnenswertes passierte.

Erst in der 39. Minute wurde es wieder spannend, als Yannick Freitag über Links stark abseitsverdächtig Richtung Julian Behl unterwegs war, aber Julian erneut stark zur Stelle war. Eine Minute später war er aber machtlos, als ein Freistoß hoch ausgeführt wurde und Luis Freitag die Kugel am Elferpunkt noch mit dem Hinterkopf verlängerte, ehe sie zum 1:1 einschlug.

Nach Wiederanpfiff neutralisierten sich beide Teams wieder und auf beiden Seiten hätten noch Tore fallen können, doch weder Luis Freitag mit einem Lattenschuss, noch Lars Liebler nach einem Sprint über den halben Platz brachten die Kugel im Tor unter.

Der eingewechselte und sein Debut feiernde Davor Miskovic sorgte dann gleich mal für ein Raunen auf dem Platz, als er direkt mit der ersten Aktion einen genialen Seitenwechsel auf Nico Albert brachte und dieser frei vor Bienias auftauchte, aber leider etwas zu hoch zielte.

In der 73. Minute hätte eigentlich der TSV auf 2:1 stellen müssen, als Moritz Seubert plötzlich durch war - weil die gesamte SVB-Abwehr auf Abseits spekulierte - aber Moritz Seubert versagten die Nerven und er schob kläglich daneben.Vier Minuten darauf wurde der kurz zuvor eingewechselte Coach Flo Dreher im ersten Spiel seit seiner Verletzung im Strafraum leicht touchiert und SR Freund gab den Elfmeter, der sicherlich nicht von jedem SR gepfiffen wird. Paul Jaklin übernahm die Verantwortung und traf gewohnt souverän zum 1:2.

Doch wie fast schon üblich war das noch nicht die Entscheidung und man musste weiterhin zittern - zwar war Dreher nach einem Behl-Abschlag in der 89. Minute durch und scheiterte an Bienias, aber in der 94. Minute musste man noch einen letzten TSV-Angriff überstehen, den Behl gut entschärfte. Im Gegenzug rutschte der Abschlag von Behl erneut durch, zwei Verteidiger verschätzten sich, Dreher stand alleine vor Bienias und ließ ihm diesmal keine Chance und traf zum erlösenden 1:3-Endstand. Die anschließende Jubeltraube um den scheidenden Trainer machte deutlich, welche Last von den SVBlern hier abfiel.

Neben Flo, der das Spiel mit seiner Einwechslung maßgeblich gedreht hat, lieferten auch Julian Behl, Luca Ningler und Davor Miskovic ein gutes Spiel ab.

Vor allem Dreher war dieser Sieg und der dazugehörige Klassenerhalt von Herzen zu gönnen, da er die letzten vier Jahre alles für den Verein gegeben hat und er ein Ende mit Relegation oder Abstieg nicht verdient gehabt hätte. Danke für die schöne Zeit, Flo!

Jetzt heißt es ausruhen, Mund abputzen und nächste Saison mit dem neuen Spielertrainer Jan Birkholz hoffentlich nicht um den Klassenerhalt bangen zu müssen.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp25


pfeifeSchiedsrichter

Frank Freund (TSV Rottenbauer), mit guter Leistung


torTore

0:1 (12.) - Lars Liebler
1:1 (40.) - Luis Freitag
1:2 (77.) - Paul Jaklin (Foulelfmeter)
1:3 (95.) - Flo Dreher


player-of-the-matchSpieler des Spiels: Dreher


cardsBesondere Vorkommnisse

keine

Bildergalerie

bildergalerieBildergalerie

  • tsve-svb_1_20220516_1690920096
  • tsve-svb_2_20220516_2097222574
  • tsve-svb_3_20220516_1812987593
  • tsve-svb_4_20220516_1029263439
  • tsve-svb_5_20220516_1916393264

  • tsve-svb_6_20220516_1134422741
  • tsve-svb_7_20220516_1199326957
  • tsve-svb_8_20220516_1108780469
  • tsve-svb_9_20220516_1243111441
  • tsve-svb_10_20220516_1388832521

  • tsve-svb_11_20220516_1229926991
  • tsve-svb_12_20220516_1195750532
  • tsve-svb_13_20220516_1459730037
  • tsve-svb_14_20220516_1054964589
  • tsve-svb_15_20220516_1631827245

  • tsve-svb_16_20220516_1791643796
  • tsve-svb_17_20220516_1821167723
  • tsve-svb_18_20220516_2034915446
  • tsve-svb_19_20220516_1401031208
  • tsve-svb_20_20220516_2039162854

  • tsve-svb_21_20220516_2025394776
  • tsve-svb_22_20220516_2014933800
  • tsve-svb_23_20220516_1715810655
  • tsve-svb_24_20220516_1512724672
  • tsve-svb_25_20220516_1414589194

  • tsve-svb_26_20220516_2056399893
  • tsve-svb_27_20220516_2057645889
  • tsve-svb_28_20220516_1857143201
  • tsve-svb_29_20220516_1102999452

Drucken