Spieltag 10 | SVB - SV Aalbachtal

Bericht

SVB schießt sich Frust von der Seele
SV Bischbrunn - SV Aalbachtal 7:1 (3:1)


bericht Bericht

Im wichtigen Kellerduell gegen Fusionsverein Aalbachtal hatte Coach Dreher bis auf Alex Roos und Max Müller die volle Personalauswahl. Bei den Gästen spielte der Ersatzkeeper des TSV Uettingen sowie Stürmer Maximilian Eckert.
Der SVB erwischte einen ganz schlechten Start und fing sich das fast schon obligatorische Gegentor diesmal bereits nach drei Minuten. Bei einem Angriff über rechts rutschte Jürgen Beeger weg, so dass Eckert querlegen konnte. Dominik Weyerich ließ Martin Günzelmann im Tor mit einem Schuss auf der 16er-Linie keine Chance, der Ball schlug unhaltbar im Winkel ein.

Anschließend überließen die Gäste den heute in schwarz spielenden Bischbrunnern jedoch das Mittelfeld und man kam prompt zum Ausgleich: Coach Dreher profitierte von einem zu kurzen Abstoß von Huller, tanzte noch ein paar Gegenspieler aus und bediente schließlich Adi Ziem, der keine Mühe hatte, zum 1:1 zu vollstrecken.

In der 17. Minute konnte man das Spiel sogar komplett drehen: Wieder war es ein zu kurzer Abstoß von Alexander Huller, den diesmal Adi Ziem annahm und sich bei Dreher mit dem Assist revanchierte.

Zwar hatten die Gäste in der 22. Und 31. Minute auch zwei Abschlüsse zu verzeichnen, der Kopfball von Manuel Stemmer kam jedoch zu zentral und Maximilian Eckert verzog knapp.

Besser machte es der SVB in der 37. Minute: David Kaufmann spielte einen schönen langen Ball auf den gestarteten Flo Dreher, der zwar bis zur Grundlinie abgedrängt wurde, aber dann sehenswert in den Winkel traf.

Dieser Treffer ließ die Gäste in eine Schockstarre fallen, so dass sie anschließend nur noch wenig zu Stande brachten. In der ersten Hälfte geschah aber nicht mehr viel, zumal SR Greubel bereits nach 42 Minuten zum Pausentee bat.

Nach Wiederanpfiff war Bischbrunn sofort hellwach: Einen Freistoß von David Kaufmann nahe der rechten Eckfahne kam Richtung Elferpunkt, alle Spieler köpften am Ball vorbei und der lauernde Coach Dreher hämmerte das Spielgerät an die Latte, von wo es ins Tor ging.

Kurz darauf war es eine Ecke, abermals stieg Dreher am höchsten, aber diesmal ging der Ball knapp vorbei. Nach einer weiteren Chance von Adi nach Vorlage von Flo, der jedoch in Keeper Huller seinen Meister fand, war es Nicolai Albert nach schönem Querpass von Adi in der 60. Minute vorbehalten auf 5:1 zu erhöhen.

In der 65. Minute ein ähnliches Bild: Erneut spielte Dreher schön quer, doch erneut war Huller zur Stelle und blieb Sieger gegen Adi. Danach hatten die Gäste ihre einzige gefährliche Möglichkeit in Hälfte 2, doch auch Martin konnte sich gegen Manuel Stemmer auszeichnen.

Drei Minute später wieder auf der anderen Seite: Erneut spielte David Kaufmann einen super Pass in die Gasse, Adi war durch und hatte wenig Mühe auf 6:1 zu stellen. Nach 78 Minuten hatte Flo Dreher einen Geistesblitz und warf schnell auf den völlig freien Luca Ningler, doch auch er fand in Huller seinen Meister.

Nach zwei weiteren vergeben Chancen durch Luca Ningler setze Nico Albert in der 91. Minute den Schlusspunkt mit dem 7:1. Nach einem erneut sehr schönen Querpass von Adi Ziem musste er „nur noch“ Danke sagen und ins leere Tor schieben.

So steht am Ende ein äußerst wichtiger Sieg gegen schwache Gäste, die nach dem 3:1 in sich zusammenfielen. Trotzdem hat der SVB eine super Leistung vom Keeper bis zum Stürmer gezeigt und nach dem frühen Gegentor nicht aufgesteckt. Mit der gleichen Leistung ist auch in Schollbrunn ‘was drin.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp10


pfeifeSchiedsrichter

Reinhold Greubel (SV Roßbach b. Aschaffenburg)


torTore

0:1 (03.) - Dominik Weyerich
1:1 (08.) - Adi Ziem
2:1 (17.) - Flo Dreher
3:1 (37.) - Flo Dreher
4:1 (47.) - Flo Dreher
5:1 (60.) - Nico Albert
6:1 (68.) - Adi Ziem
7:1 (91.) - Nico Albert


player-of-the-matchSpieler des Spiels: Ziem & Dreher


cardsBesondere Vorkommnisse

keine

Bildergalerie

bildergalerieBildergalerie

  • svb-sva_1_20191014_1222640633
  • svb-sva_2_20191014_1807252962
  • svb-sva_3_20191014_1668743392
  • svb-sva_4_20191014_1442951378
  • svb-sva_5_20191014_1093272591

  • svb-sva_6_20191014_1986174448
  • svb-sva_7_20191014_2031216315
  • svb-sva_8_20191014_1986635749
  • svb-sva_9_20191014_1146522370
  • svb-sva_10_20191014_1200318370

  • svb-sva_11_20191014_1773319024
  • svb-sva_12_20191014_1615827263
  • svb-sva_13_20191014_1476100664
  • svb-sva_14_20191014_1451884778
  • svb-sva_15_20191014_1000457431

  • svb-sva_16_20191014_1353113541
  • svb-sva_17_20191014_1761101959
  • svb-sva_18_20191014_1329945913
  • svb-sva_19_20191014_2014365970
  • svb-sva_20_20191014_2039198328

  • svb-sva_21_20191014_1540043163
  • svb-sva_22_20191014_1014883426
  • svb-sva_23_20191014_1746450824
  • svb-sva_24_20191014_1166447050
  • svb-sva_25_20191014_1883185371

  • svb-sva_26_20191014_1418601425
  • svb-sva_27_20191014_1138409549
  • svb-sva_28_20191014_1454333979
  • svb-sva_29_20191014_1149037908
  • svb-sva_30_20191014_1307161570

  • svb-sva_31_20191014_2070308376
  • svb-sva_32_20191014_1731981124
  • svb-sva_33_20191014_1446703912

Drucken

Sponsoring

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  09394 8698
  E-Mail
  Facebook