Spieltag 17 | SVB - SG Greußenheim/Hettstadt II

Bericht

Leistungssteigerung in Hälfte 2

SV Bischbrunn - SG Greußenheim/Hettstadt II 4:0 (1:0)


bericht Bericht

Zwar hörte es zum ersten Rundenspiel in 2019 pünktlich um 15 Uhr auf zu regnen, aber der Rasen auf der Kreuzhöh stand trotzdem regelrecht unter Wasser. Das Team von Coach Florian Dreher fand die ersten 20 Minuten überhaupt nicht in die Partie und hatte wie im Hinspiel Probleme mit den kampfstarken Gästen.

Trotzdem gab es in der 13. Minute eine erste sehr gute Chance, als Alex Roos über rechts einen Schuss abfeuerte, der vom Pfosten zurückprallte. Rückkehrer Adrian Ziem traf jedoch das leere Tor nicht und bolzte über den Kasten.

Im Gegenzug rettete Michael Maier den Rückstand, als die SVB-Abwehr nach einem verlorenen Zweikampf eines Verteidigers in Bedrängnis geriet und Stürmer Luis Cabellero Sanchez alleine auf ihn zulief.

Nach zwei weiteren vergebenen Schüssen aus aussichtsreicher Position von Flo Dreher hätte es zumindest in der 27. Minute endlich klingeln müssen – David Kaufmann hatte über links zu viel Platz und legte schön quer in die Mitte. Dort verpasste Dreher, aber Nicolai Albert lauerte weiter rechts. Doch auch er traf das leere Tor nicht und schob daneben.

In der 32. Minute dann aber endlich die mittlerweile verdiente Führung: Flo Dreher hatte über rechts freie Bahn, zündete einen Schuss und dieser prallte vom Pfosten genau vor die Füße von Adrian Ziem, der diesmal vollstreckte.
Jetzt war der SVB aufgewacht und es gab weitere Möglichkeiten. Erst köpfte Dreher nach einer Flanke von Nico Albert ans Außennetz, ehe Nicos Ecke wenig später direkt auf der Latte aufsetzte.

Nach der Pause kamen die Rot-Weißen direkt mit Power zurück: Eine Ecke von Nico Albert konnte Keeper Sahinkaya nicht festhalten, wodurch der Ball irgendwie bei David Kaufmann landete, der aus 20 Metern sehenswert per Flachschuss ins verwaiste Tor traf.

Die Gäste hatten sich aber noch immer nicht aufgegeben und hielten weiterhin vor allem kämpferisch gut mit. Doch nun begann die heiße Phase des SVB und man hätte um die 20 Tore schießen können, Chancen gab es fast schon im Minutentakt.

Aber entweder war der Gästekeeper per Fuß zur Stelle, oder die Offensiv-Protagonisten des SVB hatten ihre Nerven nicht im Griff. In der 53. Minute wurde Drehers Schuss im letzten Moment vor der Linie geklärt, nach 67. Minute spielte Routinier Jürgen Beeger einen klasse Pass in die Schnittstelle zu Alex Roos, der ebenfalls in Sahinkaya seinen Meister fand.

Drei Minuten später (70.) war Roos erneut durch und als er gerade von der Grundlinie zurücklegen wollte, foulte ihn ein Greußenheimer Verteidiger. Beim fälligen Strafstoß übernahm der Kapitän selbst die Verantwortung. Seinen schwach geschossenen Elfer konnte er allerdings erst im Nachschuss im Tor unterbringen.

Zwischen der 70. und 80. Minute vergab alleine Flo Dreher erneut drei sehr gute Möglichkeiten, so dass es in der 76. Minute beinahe wieder anders gekommen wäre. Aber Michael Maier war erneut zur Stelle und hielt sowohl den guten Schuss als auch den Abpraller von Philipp Rosel.

In der 83. Minute flankte Adrian Ziem von rechts super zum eben eingewechselten und völlig freien Jonas Weidner, doch auch er vergab und drosch die Kugel über das Tor. Eine Minute später war Adrian durch, doch sein Schuss wurde geblockt und den Nachschuss setzte er zu hoch an.

Nachdem Alex Roos in der 88. Minute abermals nur Aluminium traf, war der Schlusspunkt dem eingewechselten Dominik Weisner vorbehalten, der nach einer schönen Flanke von Adrian Ziem per Kopf zur Stelle war und zum 4:0-Endstand traf.

So steht am Ende zwar ein deutlicher Sieg zu Buche, der aber noch wesentlich höher hätte ausfallen müssen. An der Chancenverwertung muss vor dem nächsten wichtigen Spiel gegen Trennfeld also unbedingt gearbeitet werden.

Statistik

aufstellungAufstellungen

sp17


pfeifeSchiedsrichter

Steffen Klappenberger (SV Richelbach)


torTore

1:0 (32.) - Adrian Ziem
2:0 (47.) - David Kaufmann
3:0 (70.) - Alex Roos
4:0 (90.) - Dominik Weisner


player-of-the-matchSpieler des Spiels: David Kaufmann


cardsBesondere Vorkommnisse

keine

Bildergalerie

bildergalerieBildergalerie

  • svb-sggh2_1_20190318_1759483516
  • svb-sggh2_2_20190318_1190435737
  • svb-sggh2_3_20190318_1030643252
  • svb-sggh2_4_20190318_1148840949
  • svb-sggh2_5_20190318_1107678279

  • svb-sggh2_6_20190318_1135875254
  • svb-sggh2_7_20190318_1118108936
  • svb-sggh2_8_20190318_1275362635
  • svb-sggh2_9_20190318_1146353700
  • svb-sggh2_10_20190318_1182501662

  • svb-sggh2_11_20190318_1126333969
  • svb-sggh2_12_20190318_1878923673
  • svb-sggh2_13_20190318_2064248590
  • svb-sggh2_14_20190318_2051102906
  • svb-sggh2_15_20190318_1966174822

  • svb-sggh2_16_20190318_2018909090
  • svb-sggh2_17_20190318_1669500940
  • svb-sggh2_18_20190318_1987964069
  • svb-sggh2_19_20190318_1948553704

Drucken

Sponsoring

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Über uns

Der Sportverein Rot-Weiß Bischbrunn e. V. wurde offiziell am 19.10.1946 gegründet.

Bis heute hat sich der Verein enorm vergrößert und betreut nun ungefähr 450 Mitglieder

Für einen Breitensportverein in einer 1000-Seelen-Gemeinde hat der SV Bischbrunn ein enormes Angebot für alle Mitglieder parat.

Adresse

  SV Rot-Weiß Bischbrunn
  Kreuzhöhstraße
  97836 Bischbrunn

Kontakt

  09394 8698
  E-Mail
  Facebook